Bestes Girokonto 2017

Die besten & kostenlosen Girokonten im ausführlichen Vergleich

Bestes Girokonto

Bestes Girokonto vom Ratgeber: Das richtige Produkt finden

Girokonto Vergleich

Was versteht man unter einem Girokonto?

Ein Girokonto ist ein Konto bei einer Bank, welches grundsätzlich zwei Funktionen hat. Zum einen ist das die Zahlfunktion und zum anderen die Kreditfunktion. Girokonten gibt es, damit Sie bargeldlos Zahlungen empfangen und versenden können. Ein Girokonto kostenlos zu bekommen ist heute üblich. In der Regel richten Banken und Finanzinstitute diese Art von Konto auf Ihren Antrag hin ein und Sie können kostenfrei darauf zugreifen. Um auf ein Girokonto zuzugreifen und Transaktionen vorzunehmen, können Sie sich wahlweise an ein Bankschalter oder ein Terminal wenden oder online, per Telefon oder Fax auf das Konto zugreifen. In unserem Girokonto Test finden Sie das Konto, welches am besten zu Ihnen passt.

Kostenloses Girokonto und was es zu beachten gibt

Ein Girokonto wird auch als Kontokorrentkonto bezeichnet und die rechtlichen Bedingungen für diese Art von Konto sind im Handelsgesetzbuch im Paragraphen 355 geregelt. In den Bestimmungen des Zahlungsdienstevertrages ist geregelt, welche Leistungen von einer Bank oder einem Finanzinstitutim in Zusammenhang mit einem Girokonto (Wikipedia) erbracht werden müssen. Nach dieser Regelung unterliegen die Vertragsdetails im wesentlichen den Abmachungen, die die einzelnen Parteien untereinander vereinbart haben, also der Bank und dem Kunden. Somit sind auch individuelle Absprachen möglich.

Kostenlose Girokonten – Die Vor- und Nachteile

Ein Girokonto bietet viele Vorteile. Der Hauptvorteil ist darin zu sehen, dass ein bargeldloser Zahlungsverkehr möglich ist. Für viele Verträge wie Strom, Wasser oder Telefon ist ein Girokonto sogar Pflicht und der Versorger kann bequem zum Beispiel per Lastschriftverfahren auf das Konto zugreifen. Auch um regelmäßig Bezüge wie Lohn, Bafög, Arbeitslosengeld oder Kindergeld zu beziehen braucht man so ein Konto. An vielen Automaten bekommen Sie schnell und bequem Bargeld. Bei vielen Banken können Sie bei einem Girokonto kostenlos Geld abheben. Ein kostenloses Konto bekommen Sie auch bei Banken, die sich in verschiedenen Cash Groups vereint haben, siehe auch in unserem Banken Vergleich. Hier haben Sie noch zusätzlich den Vorteil, dass Sie an noch mehr Automaten auf ihr Girokonto kostenlos zugreifen können. In Geschäften und bei verschiedenen Dienstleistern können Sie bequem mit Ihrer EC- oder Kreditkarte bezahlen.
Ein Girokonto ist aber auch mit einigen Nachteilen behaftet. So liegt das Geld beim Institut und nicht bei Ihnen zu Hause und ist somit nicht physisch für Sie greifbar. Außerdem können Behörden Ihren Zahlungsverkehr einsehen und komplett nachvollziehen. Einige Banken berechnen auch Extra Gebühren für zusätzliche Leistungen wie das Einlösen von Schecks oder das Ausführen von Aufträgen in das Ausland.

Wer kann ein Girokonto eröffnen?

In der Regel sollen Banken jedem Bürger ein Girokonto zur Verfügung stellen. Zumindest soll es sich dabei um ein Guthabenkonto handeln, also ein Konto, welches nicht ins Minus gehen kann. Allerdings gibt es dafür keine rechtliche Grundlage. Viele Institute prüfen sehr genau wer bei Ihnen ein Konto beantragt und lehnen auch immer wieder einige Interessenten ab. Zum Beispiel solche, die einen negativen Schufa Eintrag haben. Wenn zum Beispiel kein regelmässiger Geldeingang nachgewiesen werden kann, dann kann der Antrag auf ein kostenloses Konto auch abgelehnt werden. Im Allgemeinen kann man sagen, dass es besonders Arbeitslose und Empfänger von anderen Sozialleistungen schwer haben, ein Girokonto zu bekommen. Grund dafür ist die sogenannte Privatautonomie, die im deutschen Bankrecht gilt, demnach können sich Banken Ihre Kunden selbst aussuchen. Allerdings werden mittlerweile in vielen Bundesländern die Sparkassen dazu verpflichtet, jedem Antragssteller ein Konto zu geben. Das Gesetz dazu gilt vor allem schon in den neuen Bundesländern mit Ausnahme von Berlin und auch in Rheinland Pfalz, Hessen, Bayern und Nordrhein Westfalen.

Die Besonderheit: Girokonto ohne Schufa Abfrage

Es gibt auch Girokonten ohne Schufa Abfrage. Bei solchen Konten spielen die Einträge bei der Schufa keine Rolle. Es gibt einige Banken, die damit werben, allerdings muss man für ein solches Konto oft hohe Gebühren zahlen, daher sind diese eher nicht zu empfehlen.

Unser Girokonten Vergleich

Der Bankkonto Vergleich von vergleich5.de gibt Ihnen einen Überblick über die angebotenen Konten und Dienstleister. Sie können sich für verschiedene Varianten entscheiden. Zum einen können Sie ein kostenloses Girokonto wählen. Es gibt einige Banken, die ein kostenloses Girokonto anbieten. Dabei variieren allerdings die Konditionen. Einige Anbieter gewähren das kostenfreie Konto nur, wenn auf diesem dann regelmäßig eine bestimmte Geldsumme eingeht, also wenn das Konto als Gehaltskonto genutzt wird und jeden Monat eine feste Summe regelmäßig eingeht. Andere Banken wiederrum gewähren ein kostenloses Girokonto, ohne, dass ein festes Einkommen pro Monat auf dem Konto eingehen muss. Die Girokonten unterscheiden sich aber nicht nur in der Höhe der Gebühren, es gibt noch andere Dinge, auf die Sie bei einem Girokonto Vergleich achten sollten. So gibt es unter anderem Banken, die auch eine kostenlose Kreditkarte zum Girokonto anbieten. Auch diese können Sie mit Hilfe von unserem Girokonto Vergleich finden. Wichtig sind hierbei auch die Zinsen im Auge zu behalten. Es gibt einige Girokonten, die gar keine Zinsen anbieten und dann gibt es auch immer wieder Anbieter, die Ihren Kunden neben dem kostenfreien Konto auch noch attraktive Zinsen auf das Guthaben des Girokontos anbieten. Außerdem sollten auch die Zinsen bei Überziehung nicht allzu hoch sein, auch hier lassen sich bei unserem Girokonto Vergleich erhebliche Unterschiede feststellen.

Bestes Girokonto finden

Wenn Sie unseren Vergleich nutzen, werden Sie immer das beste Girokonto finden. Egal welche Ansprüche Sie an ein Konto haben.

Ein wirklich kostenfreies Girokonto sollte also folgende Standards erfüllen:

  • Kostenlose Kontoführung
  • Kein Mindestgeldeingang
  • Gebührenfreie EC- und Kreditkarten
  • Niedrige Dispozinsen
  • Sicheres Online-Banking

Erst nach einem Girokonto Test ein Konto eröffnen

Bestes Girokonto im Test ist immer das, welches die Bedürfnisse des Kunden im Auge hat. Eine gute Bank zeichnet sich durch einen hervorragenden Service und ein einwandfreies Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Dabei spielt es auch eine wichtige Rolle, welche Nebenleistungen zu denen zum Beispiel eine Kreditkarte gehört, angeboten werden. Wer sich für das Konto Bestes Girokonto im Test entscheidet, kann sich sicher sein, dass dieses Konto alle Kriterien erfüllt und sich durch ein hervorragendes Leistungspaket auszeichnet. Die Auszeichnung bestes Girokonto bekommt auch nur so ein Konto welches sowohl auf das positive, als auch auf das negative Guthaben attraktive Zinsen für seine Kunden bietet.

Girokonto online eröffnen

Wenn Sie mit Hilfe des Testes ein kostenloses Girokonto gefunden haben, können Sie mit nur wenigen Klicks durch Weiterleitung zu der jeweiligen Bank das Bankkonto eröffnen. Dazu füllen Sie einfach den Antrag mit Ihren persönlichen Daten, wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Familienstand und Beruf aus und schicken diesen Antrag ab. Sie bekommen die Auftragsbestätigung dann direkt per Email zugesandt. Um das Girokonto eröffnen zu können, müssen Sie bei allen Anbietern noch an dem sogenannten PostIdent Verfahren teilnehmen. Das bedeutet, Sie gehen mit dem Vordruck, der Ihnen zugesandt wird und den Sie ausdrucken müssen, zu einer Poststation in Ihrer Nähe und dann wird mit Hilfe Ihres Ausweises geprüft, ob Sie auch wirklich der Antragssteller sind. Daher ist es auch wichtig, dass Sie zu der Identitätsfeststellung ein gültiges Ausweisdokument bei sich haben. Nachdem der Postbeamte Ihre Daten für das PostIdent Verfahren aufgenommen hat, sendet dieser Ihren Antrag, für Sie kostenfrei, zu dem Anbieter des Girokontos und der ganze Vorgang ist für Sie schon abgeschlossen. Einige Tage später bekommen Sie Ihre neuen Postunterlagen direkt nach Hause gesandt und so können Sie das Girokonto schon nutzen.

Nach der Eröffnung des Girokontos

Viele stellen sich die Frage, was man beachten muss, wenn man sich für ein kostenfreies Girokonto entscheidet? Wenn Sie ein kostenloses Konto eröffnen, müssen Sie immer daran denken, dass Ihre laufenden Lastschriftverfahren weiterhin abgedeckt werden. Und auch die Unternehmen oder Personen, die Ihnen regelmäßig Geld überweisen, müssen darüber informiert sein, dass Sie nun eine neue Kontoverbindung haben. Es empfiehlt sich, wenn Sie ein Konto eröffnen, immer das bestehende parallel noch für ein bis zwei Monate zu behalten. So können Sie dann sehen, ob alle Transaktionen, egal ob regelmäßige Geldein- oder abgänge auf das neue Girokonto übertragen wurden.

Die Besonderheit: Online Bank im Konto Vergleich

Ein Konto eröffnen können Sie auch bei einer der vielen Online Banken, diese zeichnen sich vor allem durch ein umfangreiches Leistungsspektrum aus. Oft ist es so, dass Ihnen eine Liste von Banken genannt wird, bei denen Sie dann auch vor Ort kostenfrei Geld abheben können. Überweisungen machen Sie bei diesen Banken immer online. Dazu liegen Ihren Kontounterlagen die Zugangsdaten für das Onlinebanking bei. Sie können sich dann bei den Überweisungen für verschiedene Tan Verfahren entscheiden. Eines der beliebtesten ist das mobile Tan Verfahren. Bei diesem hinterlegen Sie Ihre Handynummer und bekommen dann für jede Überweisung nach Aufforderung einen eigenen Code zugesandt, welchen Sie dann eingeben, bevor die Überweisung ausgeführt wird. Daneben gibt es auch das Chip Tan Verfahren. Um dieses zu nutzen, brauchen Sie ein zusätzliches Gerät, an diesem wird dann bei einer Online Überweisung einfach Ihre Karte eingesteckt, als Bestätigung für die Überweisung. Sie können das Gerät ganz einfach mit Ihrem PC verbinden. Alle angebotenen Verfahren sind sehr sicher, sodass die Gefahr von Missbrauch Ihrer Kontodaten äußerst gering ist.

Kostenloses Konto und andere Extras

Neben der kostenfreien Konten bieten einige Anbieter ihnen auch noch weitere Extras an. Dazu zählen zum Beispiel Startguthaben bzw. Girokonto Prämie in unterschiedlicher Höhe. Meist bewegt sich die Summe zwischen 20 und 150 Euro. Sie können auch einige Konten erst einmal testen und dann entscheiden sie, ob ihnen das Girokonto gefällt oder nicht. Einige Banken bieten bei Nichtgefallen auch einen zusätzlichen Bonus an, den Sie dann bekommen, wenn Sie mit dem Girokonto nicht zufrieden sind.

Die Sicherheit eines Girokontos

Wenn Sie sich für ein Konto bei einer deutschen Bank entscheiden, dann ist Ihr Geld sehr sicher angelegt. Gesetzlich sind Einlagen bis zu 100.000 Euro pro Kunde gesichert. Das bedeutet, dass wenn das Institut in finanzielle Not gerät, Ihr Guthaben bis zu einer Summe von 100.000 Euro mindestens geschützt ist. Einige Banken bieten darüber hinaus noch zusätzliche Sicherungssummen an. Private Banken sind auch zusätzlich im Bundesverbandes deutscher Banken organisiert. In diesem ist geregelt, dass das Guthaben der Kunden sogar in Millionenhöhe geschützt ist. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sichern die Einlagen ihrer Kunden nahezu in unbegrenzter Höhe. Wenn Sie mehr als 100.000 Euro besitzen, können Sie Ihr Guthaben auch auf mehrere Banken verteilen, um so Ihr Geld noch besser zu schützen. Überweisungen werden zu einem großen Teil schon online oder telefonisch erledigt. Hier sollten Sie immer darauf achten, dass Sie ein sicheres Transaktionsverfahren nutzen. Als sicher gelten die mobile Tan Verfahren und die eTan Verfahren. Noch mehr Sicherheit versprechen eTAN PLUS, smart Tan, Chip Tan oder Phone Tan. Nicht mehr sicher sind die Tan Listen und die sogenannten iTans. Wer diese Verfahren noch nutzt, sollte bei seiner Bank nach Alternativen fragen. Mittlerweile kann man auch auf verschiedene Banking Apps zurück greifen. Auch diese gelten als sehr sicher. Diese sind zum Teil sogar sicherer als das klassische Onlinebanking über den Internet Browser. Zudem sind solche Apps auch sehr komfortabel, bieten zum Beispiel einen Erinnerungs Service bei bestimmten Zahlungseingängen oder Zahlungsverpflichtungen. Daher sollten Sie eine solche App mal ausprobieren, wenn diese für Ihr neues Girokonto angeboten wird.

Girokonten im ausführlichen Bankenvergleich

DKB Girokonto

DKB Girokonto

Die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft, kurz DKB, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Gegründet wurde die Kreditzbank bereits 1990. Aktuell beschäftigt die DKB rund 2800 Mitarbeiter und verwaltet rund 60 Millionen Euro an Kundenkrediten, wobei insgesamt rund 47 Millionen Einlagen gegenüber stehen.

Die Deutsche Kreditbank fokussiert sich auf wenige Kundengruppen (primär Firmenkunden und öffentliche Kunden) und arbeitet daher mit wenigen Filialen. Der Privatkundensektor der DKB wird überwiegend als Direktbank (online) vertrieben. Gegründet wurde die DKB übrigens unter anderem von Edgar Most. Dem letzten Vizepräsident der Staatsbank in der DDR.

Die DKB unterhält eine Immobilien-Tochtergesellschaft (DKB Grundbesitzvermittlung GmbH) und ist damit in 15 Städten mit jeweils einer Niederlassung vertreten. Seit dem 1. Januar 2008 gibt die DKB im Übrigen die Miles & More Kreditkarte im Auftrag der Lufthansa heraus. Vorher wurde dies von der Bayerischen Landesbank vertrieben. 2012 trennte sich die DKB von der DKB Immobilien AG, in dem sie die Aktiengesellschaft an die TAG Immobilien AG verkaufte.

Aktuell betreut die Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft rund 2,5 Millionen Kunden in Deutschland, wobei ein großer Teil davon Privatkunden sein dürften. Jeden Monat gewinnt die Bank laut eigenen Aussagen rund 30.000 Kunden dazu. Am weitesten verbreitet ist das DKB Konto (DKB Cash). Doch auch Immobilienfinanzierungen, Ratenkredite und Sparprodukte kann der Kunde abschließen.

DKB Girokonto – was bietet’s?

Wie bereits erwähnt, ist das DKB Girokonto das „Aushängeschild“ der Bank. Die meisten Kunden bestellen im Internet via PostIdent ein DKB Konto (DKB Cash). Kein Wunder, denn im Vergleich zu anderen Girokonten hat das DKB Cash einige Besonderheiten.

Das Besondere am DKB Girokonto ist die Tatsache, dass man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Nämlich an jedem Automaten, der die VISA-Card unterstützt. Das bieten nicht viele Banken und so kann man in jedem Land mit dem DKB Konto Geld ziehen.

Gleichzeitig bietet das DKB Konto eine Basisverzinsung von 0,7 Prozent und ist damit ungefähr auf dem Niveau von Tagesgeldkonten. Wer ins Minus gerät, dem „drohen“ günstige 7,5 Prozent Zinsen pro Jahr. Das DKB Girokonto unterhält für Privatkunden damit mitunter die besten Konditionen. Und das sowohl auf Soll-, als auch auf Haben-Seite.

Zudem gibt es einen DKB-Club. Dort kann man bis zu 10 Prozent (stationärer Handel) sparen, beziehungsweise bis zu 17 Prozent Cashback (online) bekommen. Kein schlechter Deal, wenn man die Kosten des DKB Cash-Kontos bedenkt. Die Kosten betragen nämlich exakt 0 Euro Kontoführungsgebühr und 0 Euro für die VISA-Card. Kein schlechter Deal also!

Finanziert wird der DKB-Club über Provisionen. Aus diesem Grund muss man auch erst das Portal des DKB-Club besuchen und von dort aus den jeweiligen Shop anvisieren. Im stationären Handel erhält man den Vorteil, in dem man die VISA-Card als Zahlmittel verwendet.

Vor- und Nachteile des Girokontos bei der DKB

Natürlich hat das DKB Cash nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Wie immer gilt: Das perfekte Konto ist nur so perfekt, wie die Anforderungen, die man daran stellt. So wird zum Beispiel die Eröffnung (oder Beendigung) eines Kontos bei der DKB der SCHUFA gemeldet. Wer in Zukunft ein Haus kaufen will, der sollte nicht zu viele Kontoanfragen stellen, da sich das negativ auf die Bonität auswirken könnte.

Weiterhin sollte man natürlich einen regelmäßigen Gehaltseingang haben, da man sonst keinen Dispokredit erhält. Allerdings sind das übliche Vorgehensweisen und auch bei anderen Banken muss man für einen Dispo erst Vertrauen aufbauen.

Der DKB-Club ist ein eindeutiger Vorteil, denn bis zu 17 Prozent Cashback sind eine stolze Summe und nicht mit den lächerlich geringen Prämienpunkten von Payback oder den Webmiles zu vergleichen. Dort erhält man nämlich oft nur zwischen 0,5 und 2 Prozent Rabatt durch die Verwendung der Kundenkarte.

Dass es in Deutschland kaum Filialen und keine Bankautomaten gibt, ist zwar ein Nachteil, aber durch die kostenlose VISA-Card zu verkraften. Denn immerhin entsteht dadurch das größte Automatennetz in Deutschland, da man nahezu jeden Geldautomaten verwenden kann. Für die meisten dürfte es sich also lohnen, ein DKB Konto eröffnen.


Vorteile:
  • hohe Basisverzinsung für Guthaben
  • hohe Akzeptanz der VISA-Kreditkarte
  • weltweit kostenlos Geld abheben
  • DKB-Club mit 17 % Cashback


Nachteile:
  • kaum Filialen
  • keine eigenen Bankautomaten
  • Bonität notwendig

Fazit: Für wen eignet sich das DKB Girokonto?

Ein DKB Konto eröffnen kann praktisch jeder, wenn die Voraussetzungen stimmen. Eine deutsche Anschrift, ein regelmäßiger Geldeingang und eine gewisse Bonität sind ausreichend.

Der Antrag, um ein DKB Konto eröffnen zu können, ist in weniger als 5 Minuten ausgefüllt und online abgesendet. Danach muss man sich via PostIdent als Kunde verifizieren und anschließend auf die Eröffnungsbestätigung (mit den Vertragsunterlagen) durch die DKB warten.

Tipp: Ein DKB Konto eröffnen kann man sowohl alleine, als auch als Gemeinschaftskonto. Dadurch kann man das Konto sowohl alleine, als auch mit seinem Partner verwenden. Durch die Bestellung einer Partnerkarte kann man auch seinem Partner und seinen Kindern eine Karte geben.


norisbank Girokonto

norisbank Girokonto

Die Norisbank tritt nach einer wechselvollen Geschichte seit Juli 2012 als reine Direktbank auf. Damit besitzt sie seitdem kein eigenes Filialnetz mehr und betreibt ihre Geschäfte vom Hauptsitz in der Bundesstadt Bonn aus. Kunden können mit ihr per Internet oder Telefon in Kontakt treten. Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche stehen Bankmitarbeiter hierfür bereit. In Bonn sind knapp 50 Mitarbeiter beschäftigt. Nach eigenen Angaben hatte die Bank im August 2006 rund 650.000 Kunden. Sie begrenzt ihre Tätigkeit heute im Wesentlichen auf das Privatkundengeschäft. Geldanlage- und Finanzierungsleistungen bilden dort ein wichtiges Standbein.

Die Gründung reicht in das Jahr 1954 zurück. Damals trug sie den Namen „Noris Kaufhilfe“ und war für die Finanzierung der Produkte vom Versandhaus Quelle zuständig. Der Hauptsitz lag anfang im bayerischen Nürnberg. Seit 1969 trägt das Geldinstitut den heutigen Namen. Seit 2006 befindet sich die Noris Bank im Besitz der Deutschen Bank, nachdem sie zuvor der DZ Bank und der Hypovereinsbank gehörte. Sie tritt gegenwärtig in der Deutschen Bank Gruppe auf. Kunden können beispielsweise für Einzahlungen auf die Geldautomaten des Mutterkonzerns zugreifen.

Die Leistungen rund um das Norisbank Girokonto

Die Bank wirbt mit dem kostenlosen Top-Girokonto, das als Dreh- und Angelpunkt für alle Zahlungsvorgänge nutzbar ist. Dafür hat sie von mehreren Testinstituten Auszeichnungen erhalten, die dieses mit durchweg guten und sehr guten Noten versehen, z.B. von FHM als bestes Girokonto gekürt worden. Nach Angaben des Statistik Portals Statista geben Verbraucher jedes Jahr durchschnittlich 89,00 Euro für ihr reguläres Girokonto aus. Damit punktet die Bank scheinbar mit herausstechenden Konditionen. Wie sehen diese allerdings im Einzelnen aus?

Kontoführung und Karten

Die Kontoverwaltung beim Norisbank Girokonto erfolgt über Online-Banking. Alternativ steht Telefon-Banking zur Auswahl. Beides ist 24 Stunden, sieben Tage die Woche nutzbar. Verbraucher können das Norisbank Girokonto eröffnen, indem sie die Website aufsuchen und sich dort anmelden. Per Postident-Verfahren wird der Vorgang fortgesetzt. Das Gratiskonto ist auch ohne regelmäßige Gehaltseingänge nutzbar. Liegt eine negative Schufa-Auskunft vor, müssen nach Bankangaben gewisse Mindeststandards erfüllt sein. Kontoauszüge können über die Banking-Terminals der Deutschen Bank abgeholt werden. Dazu nutzen Kunden die Norisbank ec-/Maestro-Card. Schaffen sie eine Abholung nicht innerhalb von 60 Tagen, werden die Buchungsbelege postalisch zugestellt. Die besagte Norisbank ec-/Maestro-Card liegt standardmäßig vor. Ihr PIN kann frei an einem Automaten der Deutschen Bank verändert werden. Darüber hinaus erhalten Kunden auch eine MasterCard ohne Jahresbeitrag, indem sie ein Norisbank Girokonto eröffnen. Kontoführung und Karten sind zusammenfassend gesprochen, also ohne Gebührenauflagen versehen.

Zinsen, Ein- und Auszahlung

Für eine Verzinsung von Guthaben sollen Kunden ein kostenloses Top-Zinskonto verwenden. Dabei handelt es sich um ein kostenloses Tagesgeldkonto. Guthaben sind täglich verfügbar. Der aktuelle Zinssatz ist über die Website abrufbar. Eine Abrechnung erfolgt 4mal im Jahr. Bestandskunden richten dieses entweder auf dem Postweg oder durch Eingabe einer TAN online ein. Über die Gewährung eines Dispositionskredits entscheidet die Bank individuell. Maßgeblich für die Höhe sind unter anderem die regelmäßigen Zahlungseingänge und die Schufa-Auskunft. Die maximale Höhe begrenzt sich auf den dreifachen Betrag aller relevanten Zahlungseingänge; er kann jedoch maximal bei 10.000,00 Euro liegen. Da die Direktbank über kein eignes Filialnetz verfügt, ist die Bargeldversorgung nur über bestehende Automaten möglich. Die Norisbank kooperiert hierzu mit anderen Geldinstituten. Konkret stehen die etwa 9.000 Geldautomaten der Cash-Group für eine kostenlose Auszahlung per ec-/Maestro-Card zur Verfügung. Auch an 1.300 Shell-Tankstellen lassen sich Gelder abheben. Wer im Ausland Geld benötigt, erhält dieses kostenlos mit der MasterCard. Bargeldeinzahlungen sind über 700 Geldautomaten der deutschen Deutschen Bank ohne Gebühren möglich. Darüber hinaus können sich Kunden natürlich auch an anderen Automaten mit Geld versorgen. Hierfür fallen dann aber Gebühren an. Unterm Strich stellt die Norisbank also ein kostenloses Tagesgeldkonto und Möglichkeiten der kostenlosen Ein- und Auszahlung zur Verfügung.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Wer ein Norisbank Girokonto eröffnen möchte, trifft auf Vor- und Nachteile. Die Stärken überwiegen allerdings deutlich. Sie sehen konkret so aus:


Vorteile:
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose MasterCard
  • Umsonstabhebungen an knapp 10.000 Geldautomaten in Deutschland möglich, im Ausland über die MasterCard
  • Kostenlose Einzahlungen an Automaten der Deutschen Bank


Nachteile:
  • Fehlende hauseigene Service-Leistungen Face-to-Face

Schlussfazit

Ein Norisbank Girokonto eröffnen – lohnt sich das? Die Direktbank bleibt ihrem Werbeversprechen treu, in dem sie ein Top-Girokonto anpreist. Die Top-Konditionen bestehen hauptsächlich in kostenlosen Leistungen. Das Norisbank Girokonto überzeugt durch eine gratis Kontoführung und kostenlose Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten an vielen innerdeutschen Automaten. Im Ausland ist eine Umsonstversorgung mit Bargeld über die MasterCard möglich. Auch ein Tagesgeldkonto für eine Verzinsung von Guthaben können Kunden einrichten. Für die Leistungen müssen Nutzer allerdings auf den bankeigenen Ansprechpartner vor Ort verzichten. Die Norisbank unterhält seit dem Jahr 2012 kein eigenes Filialnetz mehr. Sie gehört der Deutschen Bank.


comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

Die Comdirect Bank ist eine Direktbank, die es seit 1994 gibt – bereits im Jahre 1998 erreichte diese die Gewinnschwelle und wurde in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die Bank selbst ist eine Tochtergesellschaft der deutschen Commerzbank, weswegen diese auch der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken angehört – das bedeutet vor allem, dass die hier angelegten Gelder der deutschen und europäischen Einlagensicherung unterliegen, sowie durch einen Einlagensicherungsfond des BDB – des Bundesverbandes deutscher Banken – abgesichert sind. Die Comdirect Bank hat derzeit ca. 3 Millionen Kunden und betreut dabei ein Einlagevermögen von ca. 52 Milliarden Euro.

Neben dem eigentlichen Direct Banking und dem Online Investment bietet die Bank in ihrem Produktportfolio aber auch noch weitere Dienstleistungen wie z.B. die Finanz- und Vermögensberatung oder auch die Fondsadministration. Daneben bietet die Comdirect Bank – als selbst börsennotierte Bank – einen Wertpapierdepot für den Wertpapierhandel an. Seit einigen Jahren bietet die Bank zudem das Comdirect Girokonto an, welches ohne einen monatlichen Mindestgeldeingang genutzt werden kann. Da man vor einigen Jahren den monatlichen Mindestgeldeingang für Neukunden abgeschafft hat, ist das Girokonto nun komplett kostenfrei – Neukunden erhalten zudem einen vorteilhaften Bonus auf die Kontoeröffnung, auf den im weiteren Verlauf des Textes noch näher eingegangen wird. Neben der Führung des Comdirect Girokonto ist zudem auch die Führung des Comdirect Depots kostenfrei.

Das Comdirect Girokonto – Leistungen und Besonderheiten auf einen Blick

Ein Comdirect Konto zu eröffnen, kann sich mitunter beträchtlich lohnen – so bietet die Comdirect Bank all ihren Neukunden eine Prämie von bis zu 150 Euro, sollten sich potentielle Kunden dazu entschließen, ihr Konto bei der Comdirect anzumelden. Für die Anmeldung des Kontos lädt man einfach die betreffenden Formulare von der Internetseite der Bank herunter und druckt sich diese entweder aus oder füllt diese gleich am Computer aus, um diese zu einem späteren Zeitpunkt auszudrucken. Die Unterlagen müssen nun mit dem so genannten Post-Ident-Verfahren auf ihre Glaubhaftigkeit untersucht werden. Hierfür begibt sich der potentielle Neukunde mit den ausgefüllten Formularen und seinem Personalausweis zur Poststelle und lässt die Formulare gemeinsam mit dem Personalausweis von der Postangestellten prüfen – die Formulare erhalten, insofern alles stimmt, nun eine Unterschrift und werden der Comdirect Bank zur Eröffnung des neuen Girokontos zugesandt. Auf einen Blick bietet das Girokonto bei der Comdirect Bank folgende Leistungen:

  • die besagte Bonuszahlung bis zu 150 Euro
  • die kostenlose Kontoführung
  • kein monatlicher Mindestgeldeingang
  • kostenlose Kontokarte und Kreditkarte
  • mit der Kreditkarte kostenlos Geld abheben im Ausland
  • bonitätsabhängiger Dispo-Zins in Höhe von 8,95 Prozent

In Deutschland können Kunden der Comdirect Bank zudem kostenlos an allen Bankautomaten der Commerzbank, sowie der Deutschen Bank, der HypoVereinsbank sowie auch der Postbank und auch an Shell-Tankstellen, in REWE-Supermärkten und in toom-Baummärkten Geld abheben.

Konto bei der Comdirect Bank: Gibt es Nachteile?

Natürlich bietet das Comdirect Konto-Modell auch Nachteile und so sollten auch diese genauestens beachtet werden, sollte man sich dazu entschließen bei der Comdirect Bank ein Girokonto zu eröffnen. Die regulären Überziehungszinsen innerhalb des Dispokredits belaufen sich auf 8,95 Prozent – überzieht man aber z.B. außerhalb des vorher festgelegten Dispos, so steigen die Überziehungszinsen schnell auf beachtliche 13,45 Prozent. Kosten entstehen dem Kontobesitzer aber auch, insofern dieser an fremden Bankautomaten Geld abhebt. Aufpassen sollte man zudem auch mit seiner TAN-Liste – verliert man diese, muss man mit einer Servicegebühr in Höhe von 5,90 Euro rechnen. Auch weitere Lappalien werden von der Comdirect Bank mit einer Servicegebühr berechnet. Auch eine weitere Sache ist für Konto-Kunden ohne Drucker eine lästige Sache: Das Ausdrucken von Kontoauszügen. Diese lassen sich nur bei der Tochtergesellschaft Comdirect selbst und nicht z.B. bei der Commerzbank ausdrucken – daher benötigt man für diesen Service, sollte man die Auszüge nicht zu Hause ausdrucken, eine Filiale der Comdirect Bank in seiner Nähe. Auch das Nichtvorhandensein eines Guthabenzinses könnte man unter Umständen als nachteilig empfinden – dem gegenüber stehen aber recht verträgliche Überziehungszinsen. Auch die Unübersichtlichkeit der unternehmenseigenen Webseite ist vielen Kunden und auch potentiellen Kunden der Bank ein Dorn im Auge. Alles in Allem überwiegen jedoch die Vorteile der Bank, die sich ihren Kunden als die ideale Zweit- und Erstbank präsentiert. In einem kleinen Fazit soll darauf eingegangen werden, ob sich die Kontoeröffnung bei der Comdirect lohnt oder nicht.

Fazit zur Kontoeröffnung: Lohnt sich die Kontoeröffnung bei der Comdirect?

Alles in Allem kann ein Comdirect Konto-Eröffnen eine gute Wahl sein – für den Fall, dass man sowieso auf der Suche nach einem neuen Girokonto ist, kann man bedenkenlos das Comdirect Konto wählen. Die Rahmenbedingungen des Anbieters sind durchaus gut und das Comdirect Konto zählt zu den besten, die es derzeitig auf dem Markt gibt. Wer sich also dazu entschließen sollte, ein Comdirect Konto eröffnen zu wollen, der sollte zudem das Comdirect Konto eröffnen, ohne es speziell auf den Bonus abzuzielen, dem man beim Comdirect Konto Eröffnen erlangt. Nach unserem Girokonto Vergleich gehört das Girokonto von comdirect zu den besten.


1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto

Wer heute ein neues Konto eröffnen will, der sucht in den bekannten Suchmaschinen nach passenden Anbietern. Vorbei sind die Zeiten, als man mühsam bei jeder regionalen Bank einen Termin vereinbarte und sich dort die Tarife erklären lies. Statt dessen vergleicht man heute mühelos und kostenlos die verschiedenen Anbieter und dessen Tarife im Internet.

Einer der Anbieter ist die 1822direkt Bank, welche zur Sparkasse Frankfurt gehört und als 100-prozentige Tochter ausschließlich den Vertrieb übernimmt. Der Name der Bank geht auf das Gründungsjahr der Sparkasse Frankfurt (1822) zurück. Allerdings ist dies den meisten Kunden nicht bekannt, so dass häufig angenommen wird, dass die 1822direkt Bank eine lange Tradition vorzuweisen hat. Übrigens: Die Sparkasse Frankfurt ist seit 2005 (durch Übernahme) Teil der Landesbank Hessen-Thüringen.

Sämtliche Produkte der 1822direkt Bank werden bei der Sparkasse Frankfurt geführt, wobei der Kunde von den jeweils eigenen Tarifen profitiert. Vertrieben werden die Produkte über das Internet, wobei die Betreuung der Kunden per Telefon und Internet gewährleistet ist. Insbesondere beim 1822direkt Girokonto profitieren Kunden von den günstigen Tarifen bei gleichzeitig persönlicher Betreuung per Telefon.

Für das Marketing und die Kundenbetreuung sind insgesamt zwischen 150 und 200 Mitarbeitern zuständig. Im Übrigen sind die Einlagen eines 1822direkt Kontos gleich dreifach gesichert. Neben dem Sparkassenunterstützungsfonds kann der Kunde noch auf die Sicherungsreserve der Landesbanken und Girozentralen vertrauen. Außerdem ist die 1822direkt dem Sicherungsfonds der Bausparkassen angeschlossen.

Was bietet die 1822direkt Bank an?

Die 1822direkt bietet ein umfassendes Angebot für Privatkunden an. Neben dem klassischen 1822direkt Girokonto gibt es auch ein Angebot für Studenten und Azubis. So ist das 1822direkt Konto für Studenten kostenlos. Und das „Ohne Wenn und Aber“. Des Weiteren kann man mit der SparkassenCard an allen Sparkassen Geld abheben. Und das ohne extra teure Gebühren. Zusätzlich bietet die 1822direkt noch eine Kreditkarte an.

Neben den klassischen Girokonten (zum Beispiel für Gehaltseingänge oder Zahlungen durch Sozialbehörden) kann man auch ein 1822direkt Konto zum Sparen anlegen. Entweder ganz klassisch über das Tagesgeld- oder Festgeldkonto oder etwas mutiger mit Wertpapieren und Aktien.

Auch wenn man Geld benötigt, ist die 1822direkt der richtige Ansprechpartner! Für den kurzfristigen Geldzufluss sorgt der Dispokredit beim 1822direkt Girokonto. Falls das nicht ausreichend ist, der der Kredit langfristig benötigt wird, kann die Bank mit einem bonitätsabhängigen Ratenkredit günstig aushelfen.

Tipp: Wer über den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung nachdenkt, der sollte sich von der 1822direkt über das Thema Baufinanzierung beraten lassen. Auch über die Bildung einer Zusatzrente (Riester-Rente oder Rürup-Rente) zur Schließung einer eventuellen Vorsorgelücke sollte nachgedacht werden.

Girokonto für Alle – ein Konto im Schnellcheck

Das klassische 1822direkt Konto kann auch als „Konto für Jedermann“ bezeichnet werden, da es extrem günstig ist. Denn wer mindestens einen Kontoeingang im Monat verzeichnet (egal in welcher Höhe), der bezahlt keinen Cent. Ansonsten sind (immer noch) günstige 3,90 pro Monat fällig.

Für Studenten und Azubis ist das 1822direkt Konto sogar noch günstiger, denn für diese ist es komplett kostenlos. Eine Verpflichtung für einen Mindestgeldeingang besteht bei den Konten der 1822direkt nicht, so dass es sich auch gut als Konto für Nebeneinkünfte eignet.

Tipp: Wer mit dem Vertragsabschluss schnell ist und sich von seinem Arbeitgeber oder von einer Behörde Geld überweisen lässt, erhält im November 100 Euro als Neukundenbonus.

Vor- und Nachteile eines Girokontos bei der 1822direkt Bank


Vorteile:
  • Kostenlos für alle bei mindestens 1 Geldeingang pro Monat
  • Kostenlos für alle Studenten
  • Optional mit Kreditkarte (Gebühren: 0-25 € / Jahr)


Nachteile:
  • Kontoeröffnung wird SCHUFA gemeldet
  • Kein regionaler Filialansprechpartner

1822direkt Girokonto im Vergleich

Das Girokonto kombiniert die Vorteile einer Onlinedirektbank mit der einer Filialbank. Insbesondere der regionale Bezug und die starke Sicherung durch den Sparkassensicherungsfonds sind für den Kunden optimal und absolut vergleichslos. Weiterhin unterstützt man mit der 1822direkt keinen ausländischen Finanzhai, welcher beim nächsten Gewinneinbruch Personal entlässt, sondern eine regionale Bank mit langjähriger Tradition.

Wer bei der Postbank ein Onlinekonto eröffnet, zahlt zum Beispiel bis zu 9,90 je Monat, wenn er nicht einen Geldeingang von 1250 Euro zu verzeichnen hat. Insbesondere für Singles, Studenten und Azubis ist das oft nicht zu schultern und so zahlen diejenigen die höchsten Gebühren, die sowieso am wenigsten haben.

Doch auch gegenüber der Sparkasse Frankfurt hat die 1822direkt Vorteile. Denn dadurch, dass man auf ein teures Filial- und Automatennetz verzichtet, kann man dem Kunden günstigere Tarife anbieten. Wer bei der Sparkasse Frankfurt das Aktiv-Konto abschließen möchte, zahlt bis zu 6,90 pro Monat, wenn er nicht mindestens 1300 Euro Geldeingang hat.

Fazit: Für viele das ideale Girokonto

Das 1822direkt Girokonto ist sicherlich nicht perfekt. Kein Wunder, denn das „perfekte“ Konto gibt es einfach nicht. Dennoch ist es extrem günstig. Wer einen Geldeingang zu verzeichnen hat, der zahlt keinen Cent Kontoführungsgebühr. Durch die einfache Onlineverwaltung kann der Kunde jederzeit im Modernen Interface seine Umsätze prüfen und Überweisungen tätigen. Das 1822direkt Girokonto ist bereits von mehreren Institutionen als bestes Girokonto gekürt worden.


ING-DiBa Girokonto

Ing DiBa Girokonto

Die ING-DiBA ist eine deutsche Direktbank (kurz „DiBa“). Das bedeutet, dass es kein eigenes Filialnetz gibt – alle Transaktionen vom ING-DiBa Konto Eröffnen über die Bearbeitung von Sparplänen und Überweisungen bis hin zum Kreditantrag werden online oder telefonisch abgewickelt. Dadurch ergeben sich Kostenvorteile gegenüber Filialbanken. Gleichzeitig ist Vertrauen gefragt, weil man für sein ING-DiBa Konto keinen Ansprechpartner vor Ort hat. Hierbei helfen zum Beispiel das klare Webseiten-Design, die übersichtlich aufgebauten, einfach verständlichen Produkte und ein freundlicher, hilfsbereiter Kundenservice.

Mit ca. acht Millionen Kunden ist die ING-DiBa nach eigenen Angaben die drittgrößte Privatkundenbank in Deutschland. Sie ist Teil des belgischen ING-Konzerns. Ihr Vorläufer, die Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung AG (BSV), war seit 1965 aktiv und bereicherte den Markt um Innovationen wie das Sparen mit Vermögenswirksamen Leistungen. Heute zählen zum Angebot unter anderem das ING-DiBa Girokonto (siehe unten), aber auch Möglichkeiten zum Online-Wertpapierhandel (Brokerage), zur Finanzierung von Autos, Bauvorhaben oder der Altersvorsorge sowie diverse Kreditangebote, darunter ein flexibler Rahmenkredit. Alle Angebote können zentral von einem einzigen ING-DiBa Konto aus verwaltet werden.

Grundinfos zum ING-DiBa Girokonto

Wenn man ein ING-DiBa Konto eröffnen möchte, füllt man einfach den Online-Antrag aus. Daraus ergibt sich ein PDF, das ausgedruckt und unterschrieben eingesendet werden muss. Standardmäßig eröffnet man zunächst ein ING-DiBa Girokonto, ergänzt um ein sogenanntes „Extra-Konto“ für Tagesgeld. Überweisungen, Daueraufträge, Sparpläne und andere Transaktionen werden in Onlineformularen oder telefonisch abgewickelt. Fürs Telefonbanking gibt es eine eigene Geheimnummer, beim Onlinebanking gleich einen doppelten Schutz: Bevor man auf sein ING-DiBa Konto zugreifen kann, muss man ein Passwort eingeben und anschließend eine Zahlenfolge vervollständigen. Die Benutzerführung ist simpel und funktioniert auch gut auf Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablets; alternativ gibt es für diese Geräte eigene Apps.

Eine Besonderheit ist, dass die Kontoführung inklusive EC- und VISA-Karte komplett kostenlos ist – die Bank verdient lediglich an Kredit- oder Überziehungszinsen sowie bei Wertpapiertransaktionen, wobei die Gebühren geringer als üblich ausfallen. Auch das Abheben von Bargeld ist institutsübergreifend an den allermeisten Geldautomaten kostenlos möglich. Wenn Studierende ein ING-DiBa Konto eröffnen, erhalten sie besondere Konditionen, zudem profitiert man von Empfehlungsprämien, wenn man Bekannte oder Verwandte als neue Kunden zur ING-DiBa bringt. Die Bank bemüht sich also sichtlich darum, attraktive Angebote zu schaffen.

Die Kontoführung in der Praxis

Nach dem Login sieht man zunächst eine Überblicksseite mit allen Konten, Krediten und Wertpapierdepots. Wählt man eines dieser Konten aus, kann man dort jeweils sinnvolle Transaktionen tätigen – also zum Beispiel eine Überweisung oder einen Dauerauftrag anlegen, Wertpapiere kaufen oder verkaufen, einen Sparplan anlegen oder einen bestimmten Betrag vom Rahmenkredit-Konto auf das ING-DiBa Girokonto überweisen. Überweisungsempfänger können selbstverständlich als Vorlage gespeichert werden.

Einzelne Transaktionen müssen jeweils mit einer TAN-Nummer bestätigt werden. Diese wird ad hoc per SMS an eine hinterlegte Handynummer gesendet oder einer TAN-Liste entnommen, die man zugeschickt bekommt. Wer möchte, kann auch die Auszüge für sein ING-DiBa Konto per Post zugeschickt bekommen – dies ist allerdings eine kostenpflichtige Leistung. Wer das Porto sparen will, kann sich alle Auszüge auch in einer sogenannten Postbox als PDF speichern lassen. Die Bank stellt dabei sicher, dass die Dokumente innerhalb der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen dort verfügbar bleiben.

Praktisch ist, dass man auch mehr als ein Extra-Konto anlegen kann – zum Beispiel ein Konto, auf dem man explizit für den Urlaub spart, eines für unvorhergesehene Notlagen, etc. Mit Sparplänen lässt sich monatlich ein bestimmter Betrag automatisch vom ING-DiBa Girokonto auf diese Konten überweisen oder für eine Kreditrückzahlung verwenden – so wandert automatisch ein Teil des Einkommens in den entsprechenden Topf und man sieht in der Kontoübersicht sofort, wo man gerade steht.

Für die Bedienbarkeit all dieser Funktionen muss man der Bank ein großes Kompliment machen – schon wenn man ein ING-DiBa Konto eröffnen will, erklärt sich alles von selbst, später bei der Kontoführung wird es dann noch mal einfacher: Klares Design mit viel weißem Raum, deutlich beschriftete große Knöpfe, eigens bereitgestellte Apps und jede Funktion genau dort, wo man sie mit gesundem Menschenverstand vermuten würde. Auch beim Telefonbanking wird man mit einem intelligenten Dialogsystem sehr gut gelenkt; gleichzeitig hat man immer die Möglichkeit mit einem echten Menschen zu sprechen, ohne zu lange in der Warteschleife zu hängen.

Fazit: Vor- und Nachteile des ING-DiBa Girokontos im Überblick


Vorteile:
  • Klare Produkte und einfache Bedienung
  • Kostenloses Girokonto, sprich Kostenlose Kontoführung inklusive EC- und VISA-Karte
  • Kostenloses Bargeldabheben bei den allermeisten Banken
  • Sicheres Onlinebanking
  • Freundlicher Kundenservice, der den Namen verdient
  • Finanzen im Überblick durch Sparpläne und Tagesgeldkonten
  • Online-Archiv für Kontoauszüge und Korrespondenz


Nachteile:
  • Kein Filialnetz, Bargeldeinzahlung nur an einigen wenigen Orten möglich
  • Kein persönlicher Ansprechpartner für individuelle Finanzierungslösungen
  • Kein ausgeprägtes soziales oder ökologisches Profil der Bank


Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

Die Consorsbank ist eine Schwestergesellschaft der französischen Bank BNP Paribas. Die Consorsbank ist also die zweite Niederlassung in Deutschland mit Hauptsitz in Nürnberg. Im Jahre 2014 unternahm das Unternehmen einen Imagewechsel. So hieß die Bank vor 2014 noch Cortal Consors und hatte ein grünes Firmenlogo. Nun heißt sie Consorsbank und ist mit neuen Features und einem komplett neuen Design ausgestattet worden, welches sich an dem Design des „Hello Bank!“-Prinzips orientiert. Dieser Markenwechsel sollte dabei vor Allem junge Kunden ansprechen, was sich auch in der Gestaltung des Girokontos wiederfinden wird.

Die Consorsbank bietet den Kunden eine Vielzahl von Angeboten an. Man hat dort nicht nur die Möglichkeit ein Girokonto zu erstellen, sondern kann auch auf den Wertpapierhandel zugreifen und Tagesgeldkonten verwalten. Seit kurzem bietet die Consorsbank den Kunden darüber hinaus auch Versicherungen und eine Plattform für Baufinanzierung an. Auf der Internetseite der Consorsbank können sich Kunden außerdem Marktkommentare oder Analysen ansehen. Es gibt außerdem einen Newsletter, welcher nach Bedarf über die momentane Aktiensituation informert.
Die App, die mit dem Markenwechsel erweitert wurde, bietet neben dem vereinfachten Onlinebanking auch eine Menge Möglichkeiten zur Verwaltung und zur eigenen Information an.

Überblick: Ein Girokonto bei der Consorsbank

Die Consorsbank will vor Allem junge Kunden locken und wirbt dabei mit einer Menge Zusatzleistungen, neben den normalen Standardleistungen.
Das Consorsbank Girokonto ist grundsätzlich kostenlos. Es werden keinerlei Bearbeitungsgebühren berechnet, wie bei einer Direktbank üblich. Auch ohne Zahlungseingänge wird diese Kostenfreiheit garantiert.
Hohe Bargeldauszahlungen bis zu 25.000 Euro sind somit kostenlos möglich. Überweisungen und Lastschriftverfahren sind online auch komplett kostenlos. Wird dies allerdings per Post abgeschlossen, fällt eine Gebühr von 2,95 Euro pro Auftrag an. Auch per Fax oder Telefon ist eine Überweisung oder ein Dauerauftrag möglich. Hierbei fallen die gleichen Gebühren wie bei einer Überweisung per Post an. Über die App, welche für Andoid und iOS verfügbar ist, fallen ebenso wenig Kosten an, wie über die eigene Internetseite der Consorsbank.
Einmal im Monat bekommt man bei einem Consorsbank Girokonto die Kontoauszüge per Post zugeschickt.

Die geringen Kosten für den Verbraucher finanziert sich die Consorsbank zum Teil darüber, dass sie den Kunden keinen festen Zinssatz bietet. Statt über Zinsen, versucht die Consorsbank auf eine ganz spezielle Weise Kunden zu sich zu ziehen. Es gibt ein Prämiensystem, nach dem die Kunden für jede Kartenzahlung 10 Cent bekommen. Ausgenommen sind dabei die Girocard Zahlungen, welche mit einer Unterschrift abgewickelt werden. So können die Kunden jährlich bis zu 100 Euro Prämie abstauben. Diese Prämie wird jedes Quartal an den Kontoinhaber ausgezahlt. Je Quartal ist demnach eine Prämie von bis zu 25 Euro möglich.

Dies ist vor allem für diejenigen interessant, die mit Zinsen nur wenig bekommen würden, aufgrund von wenig Einkommen. Und gerade die junge Generation ist für Kartenzahlungen bekannt. Man bekommt bei der Kontoeröffnung sowohl die ganz normale Girocard, als auch eine Visakarte, mit der man die Möglichkeit hat, an fast jedem Bankautomaten kostenfrei Geld abzuheben. In Deutschland sind es allein über 58.000 Geldautomaten und weltweit über 1 Millionen, bei denen das kostenfrei möglich ist.

Bei Erhalt der Kontodetails ist grundsätzlich ein Dispokredit möglich, wobei eine Bonität vorausgesetzt wird. Bei einer Neueröffnung ist der mögliche Dispokredit dabei auf 1.500 Euro begrenzt. Bei mehrmaligen Zahlungseingang kann je nach Gehalt entschieden werden, ob der Dispokredit ausgeweitet werden soll. Der Dipokredit wird mit 7,80% Zinsen verrechnet, welche in jedem Quartal abgezogen werden. Die Consorsbank bietet darüber hinaus auch einen Finanzplaner an, mit dem man Ausgaben schnell erfassen kann und eventuelles Sparpotenzial erkennen und umsetzten kann. Consorsbank ist von Focus Online – Money Ausgabe: 18/2014 als bestes Girokonto gekürt worden.
Bei einer Kontoeröffnung bietet die Consorsbank außerdem eine Prämie von 50 Euro an, sollte nach der Neueröffnung innerhalb der ersten drei Monate ein Zahlungseingang von mindestens 50 Euro nachzuweisen sein.

Consorsbank Girokonto: Vor- und Nachteile


Vorteile:
  • kostenloses Girokonto
  • keine gesonderten Kosten bei Online Banking
  • innovative und moderne Internetseite
  • praktische App für unterwegs
  • Kontostand lässt sich mittels App überall überprüfen
  • 10 Cent Prämie für Kartenzahlungen
  • eine Girocard und eine Visa Karte kostenlos
  • fast überall kostenlos Geld abheben möglich
  • kein langes Suchen nach dem richtigen Geldautomaten mehr
  • umfassender Kundenservice (Online im Forum, per Chat,per Telefon, per E-Mail etc.)
  • Consorsbank geht auf Kundenwünsche ein


Nachteile:
  • App zeigt Abbuchungen und Ausgaben meist erst nach ein paar Tagen an
  • monatliche Kontoauszüge meist nicht mehr aktuell
  • Auf Online Banking angewiesen – sonst fallen mehr Kosten an
  • App nicht für Windows Phones verfügbar – in Zukunft auch nicht geplant
  • Keine Bareinzahlungen möglich

Fazit – Consorsbank gerade für junge Leute geeignet

Ein Consorsbank Girokonto eignet sich vor allem für junge Leute ideal, die offen gegenüber Online Banking sind und keine großen Transaktionen vornehmen wollen. So gut wie alles läuft digital ab: Ob Überweisungen, Kartenzahlungen oder die Buchführung. Darauf setzt die Consorsbank und daher sind gerade Transaktionen, die nicht online abgeschlossen werden mit höheren Kosten verbunden. Für Menschen, die Kontoauszüge nach jedem Abheben und Überweisungen per Formular gewohnt sind und dies beibehalten möchten, eignet sich ein Consorsbank Girokonto nicht. Ist man neuem gegenüber jedoch offen und sieht das Praktische in der Onlinebuchführung, hat man mit der Consorsbank den richtigen Partner an seiner Seite.


netbank Girokonto

netbank Girokonto

Die netbank AG, Europas erste reine Internetbank wurde ursprünglich einmal von der Gruppe der Sparda-Banken gegründet und ist mittlerweile im Vollbesitz der Augsburger Aktienbank. Von ihrem Standort Hamburg bietet die netbank nahezu alle Produkte einer Vollbank für den Privatkunden an. Durch die Spezialisierung auf den Privatkunden ist die netbank rein über das Internet und telefonisch erreichbar. Neben dem Girokonto mit verschiedenen Zusatzprodukten bietet die netbank AG auch Ratenkredite und Kreditkarten aus dem eigenen Bestand an. Ebenfalls erhalten die Kunden bei der netbank Geldanlagen einer klassischen Bank. Über Kooperationspartner sind zusätzlich Versicherungslösungen, Fonds und Baufinanzierungen bei netbank erhältlich.

Im Kundenkreis hat die netbank einen sehr guten Ruf, der nicht nur dem kostenlosen Girokonto geschuldet ist. Besonders gelobt werden der gute Internetauftritt, sowie die Sicherheitsgarantien im Internetbanking. Durch den Anschluss an den Cash Pool verfügt die netbank über ein sehr großes und weiterhin im Ausbau befindliches Geldautomaten Netz für kostenlose Bargeldverfügungen und liefert sogar, allerdings gegen Entgelt, Euro Bargeld und diverse ausländische Währungen bequem per Boten nach Hause.

netbank Girokonto im Überblick

Das netbank Girokonto wird von Anbeginn an kostenlos geführt. In der kostenlosen Kontoführung für Gehaltskonten sind sämtliche Buchungspositionen sowie eine EC Karte enthalten. Wenn Sie auf den Gehaltseingang bei der netbank verzichten erhebt die Bank eine Gebühr von 5 Euro pro Jahr für die ec Karte. Für die kostenlose Kontoführung gibt es übrigens keinen Mindesteingang auf dem Girokonto. Dies ist durchaus eine sehr faire Vereinbarung.

Prämienprogramm

Als Neukunde erhalten Sie, wenn Sie das netbank Konto eröffnen derzeit eine Werbeprämie von 75 Euro. Auch diese Prämie ist in der Bankenwelt im oberen Segment angesiedelt. Jedoch auch hier ist die Voraussetzung eines Gehaltskontos. Dies ist aber nachvollziehbar, setzt die netbank nicht auf die Zweitbankverbindung sondern möchte gerne die Erstbank für den Kunden werden.

Kontoauszüge

Die Kontoauszüge für das netbank Girokonto können Sie dann bequem in Online Portal in der Rubik Postbox jederzeit kostenlos als pdf Datei herunterladen. Alternativ ist auch die Zusendung der Kontoauszüge per Briefpost möglich, bei dieser Variante werden die Portogebühren in Rechnung gestellt. Für Kunden die nicht ständig online gehen wollen, bietet das netbank Girokonto die Möglichkeit eines SMS Service gegen ein geringes Entgelt von 1,50 Euro pro Monat. Dabei erhalten Sie von der netbank täglich, bei Umsatz, eine Anonymisierte SMS vom Absender „Ihre Bank“. In der SMS werden der aktuelle Kontostand und die relevanten Buchungen des Vortages übermittelt. Die Gebühr ist unabhängig davon, wie viele SMS sie erhalten und damit äußerst fair.

Karten und kostenlose Bargeldverfügung

Wenn Sie das netbank Konto eröffnen, erhalten Sie automatisch eine EC Karte. Mit dieser EC Karte haben Sie die Möglichkeit bei allen Geldautomaten der Cash Pool Partner so oft Sie mögen kostenlos Bargeld zu verfügen. Der Cash Pool besteht aus einer großen Anzahl an verschiedenen Bankpartnern im privaten Bereich. Die weitaus größten Partner sind dabei die Sparda-Banken, die Santander Consumer Bank sowie die Targo Bank. Es empfiehlt sich unter der Suche www.cash-pool.de die verschiedenen Bankautomaten in Ihrer Nähe ausfindig zu machen denn neben den großen Bankpartnern gibt es eine beträchtliche Anzahl an kleineren Banken, die in diesem Bargeldverbund Mitglied sind. Eigene Geldautomaten betreibt die netbank AG nicht.

Dispositionskredit

Wenn Sie das netbank Konto eröffnen und auch das Gehalt zur Bank umstellen, erhalten Sie von der netbank einen Dispositionskredit. Dieser ist in der Regel in Höhe von drei Monatsgehältern. Besonders zu beachten ist dabei der günstige Zins, der sehr weit unter dem der klassischen, stationären Banken liegt. Ohne Gehaltseingang erhalten Sie dieses Angebot jedoch nicht.

Kreditkarten

Kreditkarten erhalten Sie ebenfalls, wenn Sie das netbank Konto eröffnen. Hier ist der Kooperationspartner Mastercard. Die Kreditkarten sind als klassische, einmal im Monat abrechnende Karten sowie als Prepaid Karten erhältlich. Besonders hervorzuheben ist dabei die, von verschiedenen Testinstituten gelobte, netbank Mastercard platinum. Dieses Angebot wird nur noch von den Sparda-Banken und der Targobank derzeit gemacht. Bei der Mastercard Platinum haben Sie neben der Kreditkartenfunktion zusätzlich noch die weltweite kostenlose Bargeldverfügung, verschiedenste Versicherungsleistungen, einen Concierge Service, sowie den Pass zur kostenlosen Nutzung von vielen Flughafen Lounges, auch wenn Sie kein Flugticket gebucht haben.

TAN Verfahren

Das netbank Girokonto kann mit drei TAN Verfahren benutzt werden. Das klassische Verfahren der I-Tan mittels Liste, die bei Ihnen zu Hause liegt, ist dabei die meistgenutzte Variante. Daneben gibt es das M Tan Verfahren, hier erhalten Sie jeweils nach Ihrer Anforderung eine SMS mit einer einzigen TAN um Ihre Transaktion abzuschliessen. Als letzte, derzeit sicherste Variante, gibt es noch die TAN Generatoren, welche bei Ihnen zu Hause zu der Buchung oder Transaktion passend eine TAN generieren.

Fazit

Die netbank bietet also insgesamt ein sehr ausgewogenes und günstiges Angebot für ein Girokonto. Es ist sehr empfehlenswert und hat tolle, bei vielen Banken nicht erhältliche Zusatzleistungen. Aufgrund der Herkunft aus dem genossenschaftlichen Bankbereich ist die Unternehmensführung sehr fair. Das Girokonto von netbank belegt in unserem Girokonto Vergleich den mittleren Platz.


NUMBER26 Girokonto

Numbers26 Girokonto

Die Number26 Bank ist eine Institution, die sehr fortschrittlich auf ihrem Gebiet agiert. Sie hat als erste Bank in Europa ein Girokonto nur für Smartphones entwickelt und bietet daher hochmodernes Banking an. Als Kunde bekommt man weder alte Interfaces noch ein mühsames Verfahren zur Kontoeröffnung. Zudem besteht eine Kooperation der Number26 Bank mit Wirecard. Somit bietet sich den Kunden das erste Girokonto, bei welchem die MasterCard bereits inklusive ist. Zusätzlich bekommen sie Online-Banking und eine Mobile App. Die Qualitäten der Number26 Bank sind unverkennbar. Nicht umsonst kann man dort die schnellste Kontoeröffnung Europas durchführen. In weniger als 8 Minuten kann jeder angehende Kunde ein neues Number26 Girokonto per Smartphone oder im Internet eröffnen. Zudem lassen sich im Folgenden alle Transaktionen am Smartphone durchführen. Damit das Geld sicher verwahrt werden kann, besteht auch permanenter Zugriff auf die Sicherheitseinstellungen.

Das Number26 Girokonto im Blick

Nur den wenigsten erscheint die Kontoeröffnung als eine spaßige Angelegenheit. Meist werden damit negative Eigenschaften assoziiert, wie zum Beispiel unnötiger bürokratischer Aufwand oder nicht transparente Kostenauflistungen. Und genau das kann mit der Bank Number26 umgangen werden. Denn dort kann jeder Interessent eine Kontoeröffnung in maximal 8 Minuten vornehmen. Das Ganze geschieht entweder per Internet oder am Smartphone. Um die Identität feststellen zu können, muss ein kurzes Videotelefonat geführt werden. Demnach ist es auch nicht nötig, Unterlagen auszudrucken und irgendwo hinzuschicken. Auch die Bedienung des Kontos ist im Vergleich zu anderen Finanzprodukten sehr einfach und bequem. Mit dem Number26 Girokonto kann man alle Transaktionen per Smartphone durchführen. Das sichert dem Kunden eine große Flexibilität zu. Denn immerhin ist es möglich, Zahlungen völlig unabhängig von Zeit und Ort abzuwickeln. Zudem bekommt man nach jeder Transaktion eine Benachrichtigung, um seine Finanzen genau im Blick behalten zu können.

Zudem erfolgt eine automatische Kategorisierung aller Einnahmen und Ausgaben. Auf diese Weise kann man sogar vollständig auf Kontoauszüge verzichten. Anhand der geordneten Übersicht kann jede Bewegung auf dem Konto nachvollzogen werden. Des Weiteren bekommt jeder Kunde übersichtliche Statistiken, die ebenfalls zur besseren Veranschaulichung dienen. Es ist wichtig, jede Überweisung optimal zu organisieren. Und genau dieser Forderung kommt das Number26 Konto nach. Insgesamt stehen die Leistungen für wahre Bequemlichkeit und Flexibilität. Noch nie war es so einfach, Geld an seine Freunde zu senden, und zwar per SMS oder E-Mail. So überwindet man auch spontane Problemfälle mit nur wenigen Klicks. Doch auch in puncto Datensicherheit kommt das Konto mit einschlägigen Vorteilen daher. So wird es beispielsweise durch die Verbindung zu einem Smartphone noch sicherer. Dem Kunden steht es nämlich frei, seine Karte mit nur einem Tastendruck sowie der zugehörigen App zu sperren und wieder zu entsperren.

Die Vor- und Nachteile

Das Number26 Girokonto bietet seinen Kunden natürlich viele Vorteile sowie auch einige Nachteile. Besonders praktisch ist die Tatsache, dass die Number26 Kreditkarte bereits inbegriffen ist. Das kann durch eine Kooperation realisiert werden. Zudem bekommt der Kunde eine Mobile App sowie die Möglichkeit, jederzeit auf das Online-Banking zuzugreifen. Berücksichtigt man, dass die Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten absolviert werden kann, ist die inkludierte Number26 Kreditkarte ein wahres Geschenk. Während andere Finanzprodukte wiederum neue Bedingungen an den Erhalt einer Kreditkarte knüpfen, verhält sich die Number26 Bank anders. Sie bietet ihren Kunden nicht nur diesen ungewöhnlichen Service an, sondern offeriert noch weitere Angebote. So können die Kunden von selbstlernenden Statistiken Gebrauch machen, die es ihnen erlauben, die maximale Kontrolle über ihre Finanzen zu behalten. Die im Angebot enthalten Mobile App sorgt außerdem dafür, dass das Online-Banking noch sicherer ausfällt. Genau hier weisen konkurrierende Finanzprodukte noch Schwächen auf, weshalb kein allzu großes Vertrauen in diese Art des Bankings gesetzt wird. Doch da die Flexibilität solcher Transaktionen nicht abgesprochen werden kann, hat sich die Bank Number26 des Problems angenommen und es effizient gelöst.

Diese Aktualität und Flexibilität, mit welchem ein kostenloses Girokonto der Number26 Bank daherkommt, ist der größte Vorteil des Finanzproduktes. Kunden, die ständig unterwegs sind und diese Zeit nutzen möchten, um geschäftliche Zahlungen vorzunehmen, profitieren also am meisten. Denn sie bekommen nicht nur die Möglichkeit, Transaktionen per Smartphone auszuführen. Gleichzeitig bietet sich ihnen ein hohes Sicherheitsaufgebot auf Softwareebene, wodurch die lückenlose Datensicherheit garantiert werden kann. Und genau darauf kommt es bei Finanzgeschäften an. Wer allerdings nicht auf Flexibilität eines Girokontos angewiesen ist, wird von den offerierten Vorteilen weniger profitieren können. Das Wichtigste auf einen Blick:

  • schnellste Kontoeröffnung Europas
  • alle Transaktionen am Smartphone durchführbar
  • gute Organisation
  • Geld verschicken per SMS und E-Mail

Fazit zum NUMBER26 Konto

Punkten kann das Konto durch das vielseitige Angebot im Bereich Online-Banking. Im Zuge dessen kommt es auch zu erhöhten Sicherheitsstandards, um sowohl die Daten als auch Transaktionen der Kunden zu schützen. Eine solche Flexibilität bei gleichzeitiger Sicherheit ist auf dem Finanzmarkt bisher einmalig. Auch die Number26 Kreditkarte bringt den Kunden nur Vorteile. Zusammengefasst ergibt sich also ein sehr positives Bild des ersten Girokontos, das speziell für Smartphones kreiert wurde. Wer Wert auf so viel Flexibilität legt, ist mit dem Number26 Konto gut beraten.


Wüstenrot Girokonto

wüstenrot Girokonto

Ursprünglich war Wüstenrot 1921 als eine reine Bausparkasse gegründet worden. Seit 1930 befindet sich der Firmensitz in Ludwigsburg, Baden-Württemberg, gleichzeitig zog sich auch ihr Gründer Georg Kropp aus dem Projekt zurück, der offenbar basischristliche Ansätze „zur Schaffung erleichterter Daseins- und Wohnmöglichkeiten“ damit verfolgt hatte und mit der Expansion desillusioniert wurde. Wüstenrot kann als Erfinderin des Bausparens betrachtet werden, hat sich aber seit dem Zusammenschluß von Wüstenrot und Württembergische 1999 zu einem breiter aufgestellten Bank- und Versicherungskonzern entwickelt – eine reine Bank bestand innerhalb der Unternehmensstruktur aber schon seit 1968.

Weitere Bankdienstleister und Versicherungen sind der Gruppe seitdem beigetreten. Im Wettbewerb unter den privaten Bausparkassen liegt Wüstenrot auf Platz 3. Während es für Bausparen und die Versicherungen ein Netzwerk an Niederlassungen gibt, beschränkt sich der Auftritt von Wüstenrot als Bank aufs Online-Geschäft (seit 2002). Hier werden als Girokonten Top Giro und Top Giro young angeboten. Sie werden also mangels Bankfilialen Ihre Bankgeschäfte mit dem Wüstenrot Girokonto aufs Onlinebanking und den Besuch von Geldautomaten beschränken müssen. Es handelt sich bei der Verfügbarkeit von ATMs um solche des Cash-Pool, einer Bankautomaten-Kooperationsgruppe, wozu Sparda, Targo, Santander, Badische Beamtenbank und eine ganze Reihe kleinerer und mittlerer Privatbanken gehören (2900 Geldautomaten in der Summe).

Kostenlos, bedingungslos und bequem auch von unterwegs

Das Wüstenrot Girokonto ist als kostenloses Onlinekonto angelegt und es werden keine Gebühren zu seiner Unterhaltung verlangt; das heißt, es werden weder Kontoführungsgebühren, noch Gebühren für Bargeldabhebungen mit der Girocard (früher EC-Karte genannt) an den Automaten des Cash-Pool fällig. Einzig wenn man seine Kontoauszüge nicht online abruft, wird Wüstenrot sie dem Kunden in Papierform zuschicken und dann dafür Gebühren in Rechnung stellen. Aber da es dafür eine Erinnerung gibt, kann das leicht verhindert werden. Die Vergabe des Wüstenrot Kontos ist nicht an zusätzliche Bedingungen geknüpft in Form von Mindesteinzahlungen pro Monat oder die Verwendung als Gehaltskonto. Für das Guthaben auf dem Wüstenrot Konto gibt es zwar keine Zinsen, aber es lässt sich ein Tagesgeldkonto zusätzlich zum Girokonto eröffnen, auf dem Guthabenzinsen gewährt werden. Mit einer App fürs Smartphone kann man sein Wüstenrot Konto von unterwegs betreiben. Für iPhone, iPad und Android ist die App hier erhältlich.

Girocard und vier verschiedene Kreditkarten zur Auswahl dazu

Die Girocard ist kostenlos, inklusive einer Partnerkarte. Sie soll in sieben Millionen Geschäften weltweit akzeptiert werden, kann auch dank ihrer Geldkartenfunktion mit bis zu 200 Euro aufgeladen und dann für die Zahlung von kleineren Beiträgen ohne PIN-Eingabe verwendet werden. Zusätzlich zur Kundenkarte Girocard, die allerdings nur im Inland an Geldautomaten des Cash-Pool verwendet werden kann, bietet Wüstenrot drei verschiedene Typen von kostenlosen Kreditkarten zum Girokonto an. Eine Standard Visa, eine Visa Gold Karte, eine Prepaid Gold Visa und eine Visa Premium stehen zur Auswahl. Mit der Standard Visa sind bis zu 24 kostenlose Abhebungen im Jahr möglich. Jede weitere Abhebung darüber hinaus löst also eine Gebühr (99 Cent) aus. Visa Gold und Premium kennen keine Beschränkung an kostenlosen Abhebungen. Im ersten Jahr sind diese Kreditkarten beitragsfrei, danach kosten sie 29 Euro jährlich. Eine Internet-Rechtsschutz-Versicherung bis Streitwert von 50.000 Euro bei Online-Einkäufen wird mitgeboten. Weiter soll es Preisvorteile beim Cashback-Programm beim Einkaufen bei Partnerunternehmen geben, bis zu 15 %. Die Prepaid-Karte hat das identische Programm zur regulären, mit dem Girokonto verknüpften Visa Gold Karte, muss aber vorher erst aufgeladen werden, ehe man sie benutzen kann bis zum Guthaben auf dieser Karte. Sie birgt damit eine interne Kostenkontrolle, da Verluste bei Kartenmissbrauch nur auf den Betrag geschränkt sind, den man auf dieser Karte geparkt hatte. Bei der Visa Premium betragen die Bonus-Zahlungen bei hohen Umsätzen mit der Karte bis 250 Euro gegenüber den 100 Euro der Visa Gold. Allerdings kostet die Premium Karte ab dem Folgejahr 79 Euro Gebühren jährlich statt der 29 Euro für die Gold Karte. Bei Auszahlungen an einem Schalter eines Finanzdienstleisters werden 3 % vom Betrag als Gebühr erhoben, mindestens 5 Euro.

Top Giro Young oder Top Giro?

Das Top Giro Young ist das Wüstenrot Girokonto für Leute bis 24 Jahre. Hier werden 80 Euro Bonus geboten bei drei aufeinander folgenden Gehaltseingänge von 1000 Euro. Eine Prepaid Visa Karte ist auch hier kostenlos zu haben, für die bis zu 10 % Rabatt oder bis zu 20 % Cashback gewährt werden bei gewissen Umsatzgrößen. Die übrigen Features entsprechen dem Programm des gewöhnlichen Wüstenrot Kontos.

Erkannte Nachteile beim Wüstenrot Girokonto

Der Dispokreditzins von gegenwärtig 11,3 % gilt als ziemlich hoch, ein geduldeter Überzug darüber hinaus schlägt gar mit 15,3 % zu Buche. Angleichungen geschehen vierteljährlich mit der Entwicklung des EURIBOR-Referenzzinssatzes. Es gibt keine Filialen wo Sie sich beraten lassen könnten. Die CashPool Gruppe ist mit ihren 2900 Geldautomaten bundesweit eher schwach und keinesfalls flächendeckend aufgestellt wie etwa die Konkurrenzsysteme Cashgroup mit 9000 Automaten, die Volks- und Raiffeisenbanken mit 18000 Abhebestellen und der Sparkassenverbund mit 25000 ATMs.


HypoVereinsbank Girokonto

Hypovereinsbank Girokonto

Die HypoVereinsbank, entstanden aus der Fusion der Bayrischen Vereinsbank und der Bayrischen Hypotheken- und Wechselbank, blickt auf eine insgesamt 230 Jahre alte Tradition im Finanzwesen zurück. Bereits im Jahr 1780 wurde die Bayrische Staatsbank, eine der Vorgängerbanken, in Franken gegründet. Sie hat alle Höhen und Tiefen der Geschichte überstanden und ist seit über dreihundert Jahren am nationalen und internationalen Finanzmarkt tätig. Im Jahr 2005 wird die Bank Mitglied der europäischen Bankengruppe UniCredit. Die HypoVereinsbank unterstützt soziale und kulturelle Projekte und spezielle Jugendprojekte und ist im Fußball engagiert.

Der Geschäftsbereich der HypoVereinsbank umfasst alle Geschäftsgebiete, die zu einer modernen, zeitgemäßen Bank heute gehören. Für den Unternehmer bietet die Bank vom Planungsgedanken an Betreuung bis zum Start up seines Unternehmens. Im weiteren Verlauf steht die HypoVereinsbank dem Unternehmer in allen Finanzierungsangelegenheiten bis hin zur Expansion zur Seite. Ein besonderes Augenmerk legt die Vereinsbank auf Geldanlagen. In allen Segmenten, egal, ob beim Aktienkauf, bei festverzinslichen Anlagen, bei Investmentfonds und allen anderen Anlagearten, handelt sie im Sinne ihrer Kunden umsichtig und sensibel auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Für Kunden, die ein Haus kaufen möchten, erstellt die HypoVereinsbank für die Rückzahlung des In Anspruch genommenen Darlehens einen angemessenen Ratenplan und unterstützt den künftigen Hausbesitzer bei der Umsetzung seiner Träume vom Eigenheim. Sie bietet Spar- und Vorsorgepläne, sowie Girokonten, die auf das Bedürfnis des Kunden zugeschnitten sind.

HypoVereinsbank Girokonto „HBV online“

Ein HypoVereinsbank Girokonto eröffnen ist einfach. Hierzu kann man in eine Filiale vor Ort gehen oder das von der Bank angebotene VideoIdent-Verfahren in Anspruch nehmen. Bevor der Kunde das Konto eröffnet, das seine Bedürfnisse deckt, kann er sich über die verschiedenen Möglichkeiten auf der Homepage der Bank umfassend informieren. Ein Girokonto ist nicht einfach nur ein Girokonto. Es gibt bei der HypoVereinsbank vier unterschiedliche Varianten, die angeboten werden. Mit dem Fortschritt der Technik hat die Bank Schritt gehalten und sich modernen Medien geöffnet, und bietet mit ihrem Produkt „HBV online“ ein kostenloses Girokonto an, dass nur online abgeschlossen werden kann, dabei aber komplett kostenfrei ist. Dieses HypoVereinsbank Konto wird über das oben erwähnte VideoIdent abgeschlossen. Der Kunde muss lediglich eine funktionsfähige Webcam haben, hier dem jeweiligen Bankberater seinen Personalausweis in Vorder- und Rückseite zeigen, dazu durch Drehen in verschiedene Winkel die Hologramme vorweisen, die eine Fälschung ausschließen und schon läuft der Antrag auf Kontoeröffnung und die Kontoeröffnung selbst. Es muss niemand wegen der Unterschrift zu einer Filiale gehen, alles wird online erledigt. Alle angebotenen Leistungen sind kostenfrei, außer der Einreichung einer Inlandüberweisung, die mit 2,50 Euro zu Buche schlägt.

HypoVereinsbank Girokonto „HBV Klassik“

Die Merkmale des Girokontos „HBV Klassik“ sind nahezu identisch mit dem obigen. Jeder, der dieses HyoVereinsbank Konto eröffnen möchte, hat die Wahl zwischen einer Eröffnung via VideoIdent oder einem Besuch in der nächstgelegenen Filiale. Dieses Girokonto ist allerdings nur dann kostenfrei, wenn das Durchschnittsguthaben auf dem Girokonto im Laufe eines Quartals 1.500 Euro beträgt. Ist dies nicht der Fall und das Guthaben liegt darunter, beträgt die Kontoführungsgebühr 5,90 Euro pro Monat, die Gebühren pro abgegebener Inlandsüberweisung liegen hier bei 0,90 Euro.

HypoVereinsbank Girokonto „HBV Komfort“

Dieses Konto schlägt mit monatlichen Kosten von 7,90 Euro zu Buche und ist, bezogen auf kostenfreien Zusatzleistungen, das Flaggschiff der angebotenen Girokonten der HypoVereinsbank. Ein HypoVereinsbank Konto eröffnen ist auch hier einfach per online zu erledigen, oder wer gerne die persönliche Ansprache durch einen Mitarbeiter des Hauses möchte, per einem Besuch in einer der Filialen. Das Konto bietet die Möglichkeit kostenfreie Inlandsüberweisungen abzugeben. Alle drei erwähnten Konten unterliegen ansonsten den gleichen Rahmenbedingungen, denen jedes Girokonto unterliegt, wie zum Beispiel Überziehungsrahmen, für die selbstverständlich dann Überziehungsgebühren anfallen und für die ein regelmäßiges Einkommen und ein guter Leumund nötig ist.

Das besondere HypoVereinsbank Konto

Ein besonderes Girokonto, das die HypoVereinsbank anbietet ist das „HBV Start“ für Schüler, Auszubildende und Studenten, das bis zum Alter von 25 Jahren in der Art geführt werden kann. Dieses Konto kann nicht online eröffnet werden, bietet keinen Überziehungsrahmen und die MasterCard dient als Pre-Paid-Karte, was für Urlaubsreisen perfekt ist. Der Einsatz der EC-Karte ist nur dort möglich, wo eine Unterschrift abgefordert werden kann, was einer Überziehung des Kontos vorbeugt. Guthaben von mehr als 1.500 Euro wird mit einem Zinssatz von 1% verzinst.

Fazit

Die HypoVereinsbank bietet vier Standard-Girokonten an. Ein HypoVereinsbank Girokonto eröffnen ist einfach. Betrachtet man, außer dem Produkt „HBV Start“, die übrigen drei Girokonten, muss festgestellt werden, dass diese alle Eventualitäten abdecken können. Sie bieten die Möglichkeit vom Antrag bis zur Führung des Kontos mit modernen Medien zu arbeiten. Jeder, der ein HypoVereinsbank Girokonto eröffnen möchte, findet sich auf den gut strukturierten, modern aufgebauten Seiten der HypoVereinsbank zurecht. Die Kosten/Nutzenrechnung sollte man tunlichst vor Antragstellung für sich erheben, auch wenn sich diese, egal für welches der drei Konten, in einem überschaubaren Rahmen halten.

Online agieren, online arbeiten, online Konten eröffnen, das ist die Moderne. Der absolute Nachteil ist der, dass persönliche Bindung verloren geht, dass der so wichtige zwischenmenschliche Austausch, der Augenkontakt ist nicht mehr gegeben und immer mehr Filialen werden geschlossen und das werden noch mehr werden, so dass anzunehmen ist, dass es irgendwann keine Bankfilialen mehr geben wird. Wenn früher eine Bank an der Freundlichkeit ihrer Mitarbeiter gemessen wurde, so wird sie heute nur noch an der Überschaubarkeit ihres Webauftritts gemessen werden können.


Postbank Girokonto

Postbank Girokonto

Die Deutsche Postbank AG hat ihren Sitz in Bonn und ist im Besitz der Deutschen Bank (mehrheitlich). Die Postbank ist im Jahr 1995 im Zuge der Postreform als deutsche Geschäftsbank gegründet worden. Bei der Postbank sind rund 14.700 Mitarbeiter beschäftigt. Der Vorstandsvorsitzende ist Frank Strauß. Die Postbank ist in Deutschland mit 1.076 Geschäftsstellen vertreten. Die Postbank bietet klassische Girokonten, Sparkonten und Kapitalanlagevarianten, zudem Kredite, Wertpapierhandel und Versicherungen an. Die Postbank ist aus der Werbung bekannt. Sie wirbt mit besonderen Angeboten des Girokontos. Die Kunden erhalten nach Abschluss verschiedene Prämien. Im Folgenden werden die Girokonten der Postbank vorgestellt. Vor allem Menschen, die auf der Suche nach einem geeigneten Konto sind, könnten ein Postbank Konto eröffnen.

Giro plus

Das Postbank Girokonto ist kostenlos ab einem monatlichen Geldeingang von 1.000 Euro. Das Konto kann mobil, online und vor Ort genutzt werden. Bargeld kann kostenlos an einem der 10.000 Geldautomaten der Cash Group abgehoben werden. Zu dem Konto wird im ersten Jahr eine kostenlose VISA Card angeboten. Wichtig ist, dass nach dem ersten Jahr direkt die Gebühren von 22 Euro eingezogen werden. In Kombination mit dem Konto wird ein Tankrabatt bei Shell in Höhe von 1 Cent je Liter gewährt. Zu dem Postbank Konto Giro plus kann als verzinstes Tagesgeldkonto genutzt werden. Alle volljährigen Menschen mit einem monatlichen Geldeingang von 1.000 Euro können bei der Postbank ein kostenloses Girokonto eröffnen.

Giro extra plus

Das Postbank Giro extra plus Konto besteht aus der Postbank Card GOLD und der VISA Card. Im Ausland kann mit der VISA Card kostenlos Geld abhoben werden. An den Cash Group Automaten kann in Deutschland kostenlos Geld abgehoben werden. Das Postbank Konto schließt die Teilnahme am Kundenprogramm SELECT ein. Das Programm bietet einige Vorteile und Serviceangebote für die Kunden. Auch bei der Buchung von Hotels oder Reisen können Vorteile genossen werden. Wichtig ist nur, dass Hotels über Splendia und Reisen über Urlaubsplus GmbH gebucht werden müssen. Es gibt einen Rabatt von 10% bzw. 5%. Zudem gibt es an allen Shell Tankstellen einen Rabatt von 2 Cent je Liter. Das Konto kostet bei einem monatlichen Geldeingang unter 1.000 Euro 9,90 Euro. Zwischen 1.000 Euro und 3.999 Euro kostet das Konto monatlich 3,90 Euro. Alle Menschen, die einen monatlichen Geldeingang von mindestens 4.000 Euro haben, können das kostenlose Postbank Konto eröffnen. Für die VISA Card entstehen keine weiteren Kosten. Die VISA Card GOLD kostet im ersten Jahr 29 Euro und danach 49 Euro.

Giro start direkt

Das Postbank Girokonto Giro start direkt ist eine kostenlose Variante für junge Leute. Es richtet sich an junge Menschen unter 22 Jahren. Die Kontoführung ist kostenlos. Das Konto kann nur online oder mobil genutzt werden. Auch mit diesem Konto kann kostenlos Geld abgehoben werden. Wenn Sie bei der Eröffnung mindestens 18 Jahre alt sind, erhalten Sie die VISA Card im ersten Jahr kostenlos. Danach kostet sie bis zum 27. Geburtstag nur 5 Euro im Jahr. Hier kann auch eine Prepaidkarte ausgestellt werden, falls die Bonität nicht ausreicht. Der Shell Tankrabatt von 1 Cent je Liter ist auch beim Giro start direkt inklusive. Auch Minderjährige können dieses Postbank Girokonto eröffnen.

Giro Basis

Das Postbank Girokonto Giro Basis ist die Standardvariante. Es handelt sich dabei um ein Guthabenkonto mit allen Funktionen. Das Konto ist unabhängig vom monatlichen Geldeingang und kostet monatlich 5,90 Euro. Auf Wunsch kann eine Prepaidkreditkarte für jährlich 22 Euro mit ausgewählt werden. Das Konto ist nur über Online- und Telefonbanking nutzbar. Der Shell Tankrabatt von 1 Cent je Liter wird ebenfalls gewährt. Das kostenlose Geldabheben ist an den Automaten der Cash Group möglich. Alle volljährigen Personen, die ein Guthabenkonto führen wollen, können dieses Postbank Girokonto eröffnen.

Fohlen-Konto

Das Postbank Konto ist ab einem monatlichen Geldeingang von 1.000 Euro kostenlos. Studenten und Auszubildende ab 22 Jahren zahlen, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen, ebenfalls keine Kontoführungsgebühren. Zu dem Konto gibt es eine VISA Motiv Karte im Borussia-Design und ein Trikot. Die VISA Card ist im ersten Jahr kostenlos. Das Trikot gibt es nur, wenn das Fohlen-Konto als Gehaltskonto genutzt wird. Des Weiteren enthält das Konto alle weiteren Vorteile der Postbank wie den Shell Tankrabatt (1 Cent je Liter), kostenlose Bargeldabhebung an 9.000 Automaten und Online- sowie Telefonbanking. Insbesondere Borussia-Fans können das Postbank Konto eröffnen.

Vor- und Nachteile vom Postbank Girokonto


Vorteile:
  • Shell Tankrabatt
  • kostenloses Bargeld an 9.000 Cash Group Automaten
  • Angebote für Studenten


Nachteile:
  • bei geringen Geldeingang oft Kontoführungsgebühren
  • VISA Card ist oft eine aufladbare Prepaidkarte
  • teilweise nur Online- und Telefonbanking

Fazit

Alles in allem hat die Postbank viele verschiedene Kontomodelle im Angebot. Es gilt jedoch stets darauf zu achten, die einzelnen Konditionen und Gebühren zu überprüfen. Die Konten unterscheiden sich teilweise nur in einzelnen Punkten, sodass die beste Variante gut ausgewählt werden sollte.


Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

Die Commerzbank ist die zweitgrößte Bank in Deutschland. Sie hat rund 12 Millionen Kunden aus dem privaten und geschäftlichen Bereich. Die Commerzbank hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist ein Teil der Cash Group. Der Vorstandsvorsitzende ist momentan Martin Blessing. Die Commerzbank wurde am 26. Februar 1870 gegründet. Den Höhepunkt in der Geschichte der Bank stellt die Übernahme der Dresdener Bank am 12. Januar 2009 dar.

Die Commerzbank bietet verschiedene Angebote für Privat- und Geschäftskunden an. Neben einfachen Girokonten werden verschiedene Kreditlösungen und Sparangebote für die Kunden bereitgestellt. Für individuelle Lösungen finden Kunden die Möglichkeit zur Beratung in der Filiale. Die Commerzbank wirbt immer wieder mit einem kostenlosen Konto, einem Startguthaben und einer Zufriedenheitsgarantie. Im Folgenden gibt es einen Überblick über die verschiedenen Girokontomodelle der Commerzbank.

Das kostenlose Girokonto bei der Commerzbank

Die Commerzbank schenkt ihren Kunden für Eröffnung des Kontos 50 Euro. Das Starguthaben wird nach einer Nutzung des Kontos über drei Monate hinweg ausgezahlt. Die Nutzung umfasst monatlich bis zu fünf verschiedene Buchungen über einem Wert von 25 Euro. Es entstehen keine Kontoführungsgebühren, wenn ein monatlicher Geldeingang von 1.200 Euro vorliegt. Ansonsten fallen monatliche Kontoführungsgebühren in Höhe von 9,99 Euro an. Die Commerzbank bietet weiterhin eine Pauschale von 50 Euro, wenn das Konto dem Kunden nicht gefällt. Diese werden erst nach einjähriger Nutzung ausgezahlt. Zudem müssen monatlich mindestens fünf Buchungen über 25 Euro über das Konto erfolgen. Das Geld wird nach der Kontokündigung innerhalb von drei Monaten ausgezahlt. Die Commerzbank ist Teil der Cash Group. Dadurch kann an rund 9.000 Geldautomaten Geld abgeholt werden. Darunter fallen Automaten der Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Postbank sowie deren Tochterunternehmen. Die Commerzbank bietet zudem einen Konto-Umzugsservice an. Zudem ist eine Sicherheits-Garantie für das Online Banking enthalten. Diese sorgt dafür, dass im Schadensfall keine weiteren Kosten entstehen. Bei dem kostenlosen Girokonto sind Überweisungen, Daueraufträge und die EC-Karte inklusive. Alle volljährigen Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, können das Commerzbank Girokonto eröffnen.

Das PremiumKonto

Das Commerzbank Girokonto in der Premium Variante umfasst einen kostenlosen Reiseschutz für die ganze Familie. Zudem kann weltweit kostenlos Bargeld abgehoben werden. Das Konto hat eine Zufriedenheitsgarantie. Mit dieser gibt es 100 Euro, wenn das Commerzbank Konto den Kunden nicht gefällt. Diese werden erst nach einem Jahr aktiver Kontonutzung und monatlich mindestens fünf Buchungen über 25 Euro ausgezahlt. Das PremiumKonto umfasst monatlich eine Barabhebung im Ausland, 4 Barabhebungen im Inland, eine kostenlose Kreditkarte und eine Reihe von Versicherungen (Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, Reise-Abbruch-Versicherung, Auslandreise-Unfallversicherung, Reise-Service- und Notrufversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Reisegepäck-Versicherung, Flugverspätungs-Versicherung und Handymissbrauchschutz). Für das Online Banking werden sichere TAN-Verfahren wie photoTAN und mobileTAN angeboten. Zudem wird eine Sicherheits-Garantie gewährt, welche im Schadensfall zum Einsatz kommt. Der monatliche Grundpreis für das Konto beträgt 9,90 Euro. Zudem sind die EC-Karte, Überweisungen und Daueraufträge inklusive. Das Commerzbank Konto als Premium Variante bietet zahlreiche Vorteile und im Vergleich dazu geringe Kontoführungsgebühren. Sie ist insbesondere für Menschen geeignet, die viel Reisen und die Versicherungen benötigen.

Das StartKonto

Das Commerzbank Girokonto ist spezielle für junge Kunden bis zum 30. Lebensjahr gedacht. Es muss zudem ein gültiger Ausbildungsnachweis vorgelegt werden, um das StartKonto zu erhalten. Das Konto ist kostenlos und umfasst eine EC- und Kreditkarte. Es handelt sich um die Young Visa Kreditkarte, welche ab einem monatlichen Geldeingang von 300 genutzt werden kann. Zusätzlich gibt es 50 Euro Zufriedenheitsgarantie. Das Geld wird bei nicht gefallen nach einem Jahr ausgezahlt. Es gelten die gleichen Bedingungen wie bei den anderen Konten. Zum StartKonto gehört zusätzlich der kostenlose Download von fünf Musikalben, welche selbst gewählt werden können. Das Konto kann völlig kostenlos genutzt werden. Es entstehen lediglich Gebühren für das Geldabheben im Ausland. Vor allem junge Leute, welche sich in der Ausbildung befinden, können das Commerzbank Girokonto eröffnen.

Das AktivKonto

Für dieses Commerzbank Girokonto wird kein Mindestgeldeingang gefordert. Das Konto kostet monatlich 7,90 Euro Kontoführungsgebühren. Eine Überweisung kostet 1,50 Euro. Das Konto gewährt sehr viel Flexibilität und hat zugleich hohe Kosten insbesondere, wenn es für Überweisungen genutzt werden soll. Das AktivKonto sollte demnach eher passiv genutzt werden. Vor allem Menschen, die auf der Suche nach einem Zweitkonto sind, könnten das Commerzbank Girokonto eröffnen.

Commerzbank Girokonto: Vor- und Nachteile


Vorteile:
  • Zufriedenheitsgarantie
  • Sicherheits-Garantie beim Online Banking
  • rund 9.000 Geldautomaten, dank Cash Group verfügbar
  • verschiedene Lösungen für verschiedene Kunden
  • günstiges PremiumKonto


Nachteile:
  • Kontoführungsgebühren oder Bedingung von Geldeingang von 1.200 Euro monatlich
  • Zufriedenheitsgarantie wird erst nach 15 Monaten ausgezahlt
  • kostenloses Konto ist an vielen Bedingungen gebunden

Fazit

Alles in allem handelt es sich bei den Commerzbank Konten um verschiedene Angebote, welche von den Kunden jeweils ausgewählt werden können. Es sollten stets die eigenen Bedürfnisse geprüft werden und mit den Konditionen eines jeweiligen Kontos abgestimmt werden. Die Commerzbank Konto Varianten sind mit verschiedenen Vor- und Nachteilen belastet. Tipp: Bestes Girokonto finden Sie auf unserer Startseite.


Schreibe einen Kommentar