Bester Handstaubsauger 2019

Die 5 beliebtesten & besten Akkusauger im Vergleich

Philips ECO FC6148/01 Akkusauger (beutellos, 10,8V Li-Ionen-Akku, 9 Minuten Saugleistung, 100 Watt) grau
Dirt Devil M137 Gator Akku Handsauger / 18 V / schwarz silber
Dyson DC62 beutel- & kabelloser Staubsauger inkl. schmaler Elektrobürste mit Nylonborsten & Carbonfasern und Fugendüse , Handstaubsauger mit Lithium-Ionen Akku, Wandhalterung & Ladestation
Philips FC6144/01 Akkusauger (ohne Beutel, 7,2V NiMH-Akku, 9 Minuten Laufzeit, 2-stufig) rot/weiß
AEG ECO HX6-23CB Akkusauger (beutellos, Handstaubsauger mit bis zu 23 Minuten Laufzeit, 10,8 V Lithium-Power-Akku, intelligente Ladeabschaltung, inkl. Fugendüse) braun
Philips ECO FC6148/01
Dirt Devil M137 Gator
Dyson DC62
Philips FC6144/01
AEG ECO HX6-23CB
1.697 Bewertungen
643 Bewertungen
433 Bewertungen
1.046 Bewertungen
223 Bewertungen
63,59 EUR
ab 31,03 EUR
321,00 EUR
53,99 EUR
69,95 EUR
Philips ECO FC6148/01 Akkusauger (beutellos, 10,8V Li-Ionen-Akku, 9 Minuten Saugleistung, 100 Watt) grau
Philips ECO FC6148/01
1.697 Bewertungen
63,59 EUR
Dirt Devil M137 Gator Akku Handsauger / 18 V / schwarz silber
Dirt Devil M137 Gator
643 Bewertungen
ab 31,03 EUR
Dyson DC62 beutel- & kabelloser Staubsauger inkl. schmaler Elektrobürste mit Nylonborsten & Carbonfasern und Fugendüse , Handstaubsauger mit Lithium-Ionen Akku, Wandhalterung & Ladestation
Dyson DC62
433 Bewertungen
321,00 EUR
Philips FC6144/01 Akkusauger (ohne Beutel, 7,2V NiMH-Akku, 9 Minuten Laufzeit, 2-stufig) rot/weiß
Philips FC6144/01
1.046 Bewertungen
53,99 EUR
AEG ECO HX6-23CB Akkusauger (beutellos, Handstaubsauger mit bis zu 23 Minuten Laufzeit, 10,8 V Lithium-Power-Akku, intelligente Ladeabschaltung, inkl. Fugendüse) braun
AEG ECO HX6-23CB
223 Bewertungen
69,95 EUR

Bester Handstaubsauger vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Handstaubsauger Test
Bei einem Handstaubsauger handelt es sich um einen Staubsauger im Mini-Format – er kann ganz einfach in die Hand genommen werden und erreicht Stellen, die für den gewöhnlichen Staubsauger nicht erreichbar sind. Damit können kleine Krümel oder Hundehaare sehr einfach entfernt werden, ohne jedes Mal den großen Staubsauger hervorholen zu müssen. Der zweite große Vorteil eines Handstaubsaugers ist sein Akku. Der Staubsauger arbeitet somit kabellos und kann jede beliebige Stelle erreichen. Da diese Art von Staubsaugern direkt mit der Hand gehalten werden, empfiehlt sich ein besonders leichtes und bedienungsfreundliches Gerät. An einer Wand befestigt, nimmt der Hand-Staubsauger wenig Platz ein und ist immer zur Stelle.

Funktionsweise eines Handstaubsaugers

Wer einen Handstaubsauger kaufen möchte, sollte sich zuerst über die Funktion dieser Geräte informieren. Ein gewöhnlicher Akkusauger funktioniert kabellos mit Hilfe eines integrierten Akkus. Es gibt allerdings auch Akkusauger für das Auto, welche direkt am Zigarettenanzünder angeschlossen werden können. Die Ladezeit dieser Geräte ist abhängig von der Kapazität der Batterie und beträgt zwischen vier und acht Stunden. Eine volle Ladung reicht dabei für ungefähr 45 Minuten Saugen, nach ca. 30 Minuten nimmt die Leistung des Saugers spürbar ab, was für die alltägliche Benutzung allerdings völlig ausreicht. Für eine platzsparende Arbeitsweise kann die Ladestation für den Akkusauger direkt an einer Wand montiert werden. Dieser muss dann nur noch auf die Station gesetzt werden und wird geladen. Neben der guten Mobilität und der geringen Größe hat der Hand-Staubsauger einen einzigen Nachteil: Der Schmutzbehälter ist relativ klein und muss oft (normalerweise ein Mal pro Woche) entleert werden.

Unterschiedliche Arten von Staubsaugern

Für ein sauberes Zuhause ist die Benutzung eines Staubsaugers unumgänglich. Er lässt Krümel und Haare im Handumdrehen verschwinden, Staub und Fusseln haben gegen ihn keine Chance. Umso wichtiger sind die richtige Benutzung und die richtige Auswahl des Staubsaugers. Vor dem Kauf eines Gerätes sollten Sie sich bei einem Handstaubsauger Vergleich über die Unterschiede informieren.

Zum Repertoire in jedem Haushalt gehört der klassische große Staubsauger. Es besitzt einen Schlauch und meist einen großen Schmutzbeutel. Ein Motor im Inneren erzeugt einen Unterdruck und die Luft wird von außen nach innen hineingesaugt. Mittlerweile hat sich auch dieser Sauger weiterentwickelt: Er verfügt oft nicht mehr über ein Kabel, sondern wird mit einer Batterie betrieben.

Eine weitere Art der Sauger ist der Stabstaubsauger. Bei diesem handelt es sich um einen Sauger, der direkt am Saugstab befestigt ist. So muss das komplette Gerät nicht immer nachgezogen werden, sondern befindet sich direkt unter der Hand des Benutzers. Diese Geräte sind sehr mobil und flexibel.

Eine technische Neuheit der letzten Jahre stellt der Staubsauger-Roboter dar. Er saugt den Staub völlig automatisch und fährt damit alle Ecken der eigenen Wohnung ab. Dieses Modell eignet sich vor allem für Menschen, die nicht viel Zeit für eine intensive Reinigung übrig haben.

Kaufkriterien beim Handstaubsauger Vergleich

Es gibt einige Punkte, die vor dem Kauf eines Handstaubsaugers zu beachten sind. Die Eigenschaft, die für das Gerät am wichtigsten ist, ist die Saugkraft. Die Saugkraft wird in Einheiten der Leistung (Watt oder Kilowatt) gemessen. Je höher die Leistung, desto stärker ist auch die Saugkraft, d.h. desto besser kann der Sauger den Schmutz entfernen. Eine höhere Leistung des Staubsaugers erhöht allerdings auch den Geräuschpegel und den Stromverbrauch.

Ein weiterer Unterschied zwischen den Geräten ist die Art des Betriebes. Sie sollten sich überlegen, ob das Gerät mit einem Kabel oder einem Akku ausgestattet sein soll. Die Vorteile des aufladbaren Akkus liegen auf der Hand: Der Akkusauger ist ohne lästige Kabel in jedem Punkt der eigenen Wohnung einsetzbar. Je nach Benutzung sollte auch der Schmutzbehälter variieren. Möchten Sie nur ab und zu kleine Krümel oder Haare entfernen, so sollten 0,3 Liter dafür völlig ausreichend sein. Sollte der Sauger doch öfter in Benutzung kommen, empfiehlt sich ein größeres Volumen von 0,5 Litern.

Da der Sauger permanent mit der Hand getragen oder bewegt wird, sollte er ein möglichst geringes Eigengewicht besitzen. Ein schwerer Hand-Staubsauger bereitet auf Dauer Schmerzen im Handgelenk. Auch die Größe sollte sich Ihren Vorstellungen fügen. Das Gerät darf nicht zu viel Platz einnehmen und sollte leicht zu verstauen sein.
Sauger mit Akku verfügen meist über eine Anzeige zum Ladezustand des Akkus. Damit wissen Sie immer, wenn dieser aufgeladen werden muss. Oft kann die dazugehörige Ladestation direkt an die Wand geschraubt werden. Der Handstaubsauger wird dann zum Aufladen einfach in die Station gelegt.

31,40 EUR
1.697 Bewertungen
Philips ECO FC6148/01 Akkusauger (beutellos, 10,8V Li-Ionen-Akku, 9 Minuten Saugleistung, 100 Watt) grau
  • Wenn die Akkus vollständig geladen sind, schaltet sich das Ladesystem aus
  • Leichte Li-Ionen-Akkus (lange Laufzeit)
  • Zyklon-Luftwirbel und 2-Stufen-Filtersystem
  • Mit einem Handgriff abnehmbare Düse
  • Lieferumfang: Handstaubsauger, Wandladestation.

Handstaubsauger richtig reinigen

Die Pflege und Wartung dieser Geräte ist nicht aufwendig und vergleichbar mit der eines einfachen Staubsaugers. Da der Schmutzbehälter relativ klein ist, muss dieser öfter entleert werden. Dazu kann eine Klappe geöffnet werden, welche den Zugang zu diesem Behälter liefert. Hinter dem Behälter befindet sich noch ein Filter. Diese kann durch einfaches Klopfen auch gereinigt werden. Je nach Hersteller können die Filter auch ausgetauscht werden, was allerdings zum Ausnahmefall gehört. Filter können aber herausgenommen und gewaschen werden. Dieser Vorgang muss aber nicht öfter als ein Mal im Monat wiederholt werden.

Staubsauger ohne Beutel

Der Staubsauger ohne Beutel ist nicht nur umweltfreundlich, da er auf einen Beutel aus Papier verzichtet, sondern er verhindert auch die Bildung von unangenehmen Gerüchen, die sich sonst im Beutel festsetzen würden. Bakterien, die aufgesaugt werden, verbleiben im Beutel, bis dieser entleert wird. Ist dieses Intervall nicht sehr häufig, so kommt es zum typischen Staubsauger-Geruch. Da der Behälter eines Handstaubsaugers relativ häufig entleert werden muss, wird dieses Problem vermieden. Durch die hohe Wirbelkraft werden auch große Staubpartikel beim Einfangen zerstört.

Wie viel sollte ein guter Handstaubsauger kosten?

Ein guter Handstaubsauger muss auf keinen Fall mehr kosten, als ein gewöhnlicher großer Staubsauger. Obwohl es nach oben hin keine Grenzen gibt, fangen die Preise für diese Geräte schon bei etwa 35 Euro an. Die teureren Artikel verfügen dabei über mehr Funktionen und einen größeren Schmutzbehälter. Bei diesen kann in der Regel die Leistung individuell geregelt werden und die Saugkraft ist etwas stärker. Für den normalen Gebrauch im eigenen Zuhause reicht allerdings auch ein gewöhnlicher Hand-Staubsauger für wenig Geld.

Bekannteste Hersteller von Handstaubsaugern

Bei den Handstaubsaugern haben sich dieselben Hersteller etabliert, wie auch bei den normalen großen Staubsaugern. Vorne mit dabei sind Geräte von Dyson, Bosch, Dirt Devil, Clatronic, Severin, Philipps und AEG.

Fazit

Ein Handstaubsauger ist ein nützliches Werkzeug für jeden Haushalt. Obwohl es den gewöhnlichen Staubsauger nicht komplett ersetzen kann, hilft der Akkusauger seinem großen Bruder an allen Stellen, die er nicht erreichen kann. Ebenso ist dieser sehr praktisch, da er einfach zu verstauen ist. Beim Kauf eines Gerätes spielen die Saugleistung, die Größe des Schmutzbehälters und das Gewicht eine entscheidende Rolle.