Bestes Blutdruckmessgerät 2018

Die 5 beliebtesten & besten Blutdruckmessgeräte im Vergleich

12,65 EUR

Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät

562 Bewertungen

Bestes Blutdruckmessgerät vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Blutdruckmessgerät Vergleich
Ein Blutdruckgerät gehört zu jeder Hausapotheke und sollte immer bereit liegen. Damit kann der Blutdruck schnell und einfach gemessen werden, um einfache Beschwerden festzustellen. Bevor Kunden ein Blutdruckmessgerät kaufen, sollten sie sich in einem Blutdruckmessgerät Vergleich über das bestes Blutdruckmessgerät informieren.

Was genau ist ein Blutdruckmessgerät und wie funktioniert es?

Ein Blutdruckmessgerät ist ein medizinisches Gerät, um den Blutruck in den Venen und den Arterien zu messen. Mit dieser Information können Krankheiten wie Bluthochdruck erkannt und schnell gelöst werden. Das Problem ist, dass eine Krankheit wie ein erhöhter Blutdruck nicht wahrgenommen, sondern nur mit einem Gerät gemessen werden kann. Der Blutdruck wird immer in der Einheit mmHG angegeben, dabei steht das HG für den Zusatz ‚Quecksilber‘, d.h. der Blutdruck wird in den Einheiten des Drucks einer bestimmten Höhe an Quecksilber angegeben. Obwohl diese Einheit wenig mit dem Blut selbst und einer Vorstellung über den Druck zu tun hat, wird sie schon lange als internationale Einheit bei Blutdruckmessgeräten verwendet. Meist wird jedoch die Einheit weggelassen, man Spricht dann nur von einem Blutdruck von 140/90 (gesprochen 140 zu 90). Die beiden Zahlen geben dabei den Blutdruck an, der vom System abgeht und in das System eingeht. Diese Zahlen müssen unterschiedlich sein, in einem gesunden Körper regelt sich der Blutdruck komplett von selbst.

Ein Blutdruckgerät arbeitet nach einem sehr einfachen Prinzip. Das Gerät verfügt über eine Manschette, die über den Arm oder über das Bein gezogen wird. Bei der Messung wird die Manschette so stark zusammengezogen, dass kurzzeitig kein Blut mehr fließen kann. Diesen Vorgang registriert das Gerät mit einem Sensor. Danach wird der Arm oder das Bein wieder langsam entspannt, bis wieder Blut fließt, auch das Fließen des Blutes registriert ein Sensor durch Schwingungen. Durch die beiden Messpunkte berechnen sich die Werte für den Blutdruck.

Welche Arten von Blutdruckmessgeräten gibt es?

Die meisten Blutdruckmessgeräte funktionieren vollautomatisch. Sie müssen nur über den jeweiligen Körperteil gezogen und gestartet werden, den Rest erledigt das Gerät vollständig von alleine. Ganz alte Geräte verfügen noch über ein Stethoskop, mit dem der Anwender selbst auf den Herzschlag hören muss, die neuen Geräte erledigen diese Arbeit allerdings von selbst.

Worauf sollte man achten, wenn man ein Blutdruckmessgerät kaufen möchte?

Vor dem Kauf sollte grundsätzlich ein Blutdruckmessgerät Vergleich durchgeführt werden, um das bestes Blutdruckmessgerät zu finden.
Die meisten Geräte erfordern kein spezielles Wissen für die Bedienung und können meist mit nur einem Knopf bedient werden. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass das Gerät während der Messung selbst auf Herzhöhe liegt. Bis jetzt gibt es Modelle mit Tasten oder mit einer Touch-Steuerung. Für ältere Menschen eignet sich allerdings die Steuerung der Blutdruckmessgeräte mit den Tasten. Auf jeden Fall sollten die Tasten und das Display nicht zu klein sein. Große Ziffern und ein großes Display erleichtern älteren Menschen das Ablesen der Daten.

Ein Blutdruckgerät kann heute aber viel mehr, als nur den Blutdruck messen. Viele Geräte erkennen frühzeitig Herz-Rhythmus-Störungen und könnend davor warnen. Allerdings kann der Befund auch manchmal falsch liegen oder die Störung nicht erkannt werden. Für einen ausführlichen Test ist auf jeden Fall ein Arzt zu konsultieren. Die meisten Geräte ermöglichen die Speicherung der Daten, sodass die Daten von unterschiedlichen Personen auf dem Gerät gesichert werden können. Diese Funktion ist vor allem dann sinnvoll, wenn Nutzer ihre Werte über einen langen Zeitraum beobachten möchten. Da die Messwerte kaum Daten benötigen, gibt es bei Blutdruckmessgeräten in der Regel keine Beschränkungen aufgrund des Speichers.

Die Werte Sys, Dia und Pol

Die Werte Sys, Dia und Pol sind die Standard-Messwerte bei einem Blutdruckmessgerät und müssen entsprechend interpretiert werden. Pol steht für den Puls und gibt den Herzpuls als Anzahl der Schläge pro Minute an. Die beiden Werte Sys und Dia gehören dahingegen zum Blutdruck. Sys gibt den Blutdruck an, der vom Herzen weggeht und Dia den Blutdruck, der zum Herzen führt. Aus den beiden Werten ergibt sich dann der entsprechende Blutdruck.
Normalerweise gibt es keinen Unterschied bei der Messposition, es ist also egal, ob die Messung am Arm oder Bein stattfindet.

Wie zuverlässig sind Blutdruckmessgeräte?

Über die Zuverlässigkeit von Blutdruckmessgeräten lässt sich streiten. Allgemein gilt: Das Gerät ersetzt nie einen Arzt. Sollte es körperliche Beschwerden geben, so sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden. Auch die falsche Benutzung eines Blutdruckmessgerätes kann zu falschen Ergebnissen führen, dies gilt vor allem dann, wenn vor der Messung Medikamente eingenommen werden, die den Blutdruck beeinflussen. Das Gerät berechnet den Blutdruck immer nach einem bestimmten Algorithmus und kann auf solche Medikamente entsprechend nicht reagieren. Eine unsachgemäße Benutzung verursacht allerdings keinen körperlichen Schaden während des Messvorgangs, d.h. es gibt keine gesundheitliche Gefahr bei einer falschen Messung.

Wo können Blutdruckmessgeräte gekauft werden?

Ein Blutdruckgerät wird normalerweise in der Apotheke, der Drogerie oder im Online-Shop gekauft. Die Geräte aus der Apotheke sind meist etwas teurer, allerdings aber auch qualitativ hochwertiger. In der Apotheke erhält der Kunde auch eine ausgezeichnete Beratung, um zu entscheiden, welches Gerät zu einem am besten passt. Billige Blutdruckmessgeräte können oft in der Drogerie erworben werden. Diese sind meist einfach aufgebaut und können den Blutdruck nur messen, allerdings nicht speichern. Für eine einfache Anwendung zu Hause reichen diese Geräte aber völlig aus.

Wer auf eine breite Auswahl und viele Funktionen sowie ein verlängertes Rückgaberecht setzt, sollte sich sein Blutdruckmessgerät online kaufen. In Online-Shops gibt es eine breite Auswahl mit verschiedenen Funktion, die Geräte können auch in Online-Apotheken erworben werden.

An welcher Seite kann der Blutdruck gemessen werden?

Für die Messung macht es keinen Unterschied, ob diese am rechten oder am linken Arm stattfindet, da der Blutdruck auf beiden Seiten exakt der selbe ist. Allerdings sollte die Messung für den Menschen angenehm sein, daher sollte das Gerät mit der Seite bedient werden, die auch sonst andere Aufgaben erledigt. Die Messung sollte möglichst an dem Arm stattfinden, an dem der stärkere Blutdruck herrscht. Bei der ersten Messung kann daher der Blutdruck an beiden Seiten gemessen werden. Sollte sich dieser signifikant unterscheiden, so sollte in Zukunft der Arm ausgewählt werden, der den höheren Blutdruck anzeigt.

Wie teuer darf ein Blutdruckmessgerät sein?

Wie auch bei vielen anderen Artikeln gibt es hier kein Preislimit nach oben. Die Blutdruckmessgeräte aus der Drogerie sind schon für ungefähr zehn Euro erhältlich. Es lohnt sich allerdings, etwas mehr Geld in die Gesundheit zu investieren und sich lieber ein teureres Gerät anzuschaffen. Gute Geräte sind dabei ab ungefähr 30 Euro erhältlich. Ein gutes Blutdruckmessgerät sollte über einen großen Bildschirm und große Tasten verfügen. Außerdem sollte die Puls-Funktion nicht fehlen.

12,65 EUR
562 Bewertungen
Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät
  • 360° Genauigkeit durch Intelli Wrap Manschette (22 - 42 cm)
  • LED-Ampelanzeige zum einfachen Ablesen des Blutdrucks
  • Äußere Abmessungen: Messgerät ca. 124 mm(B)×90 mm(H)×161 mm(L); Manschette ca. 145 mm × 532 mm (Luftschlauch: 750 mm)
  • Erkennung von Morgenhypertonie, unregelmäßiger Herzschläge
  • Ausgezeichnet mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga für Messgenauigkeit

Wie werden die Blutdruckmessgeräte betrieben?

Die meisten Blutdruckmessgeräte werden mit einer Batterie betrieben, welche gewechselt werden muss. Dabei können je nach Gerät ungefähr zwanzig Messungen gemacht werden, bevor die Batterien ersetzt werden müssen. Qualitativ hochwertige Geräte benötigen etwas mehr Strom und können auch an der Steckdose betrieben werden. Für die Sicherung der Messdaten sorgt in der Regel eine kleine interne Batterie, welche nicht gewechselt werden muss.

Fazit

Beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes sind einige Punkte zu beachten. Neben dem Preis sollte das Gerät natürlich auch durch seine Qualität und die Funktion überzeugen. Eine gute Beratung in der Apotheke oder durch den Arzt ist daher unerlässlich. Es ist auch zu beachten, dass das Gerät nie einen Arzt ersetzen kann. Sollten also schwerwiegende körperliche Beschwerden auftreten, so ist in jedem Fall sofort ein Arzt aufzusuchen, um weitere Schäden zu vermeiden.