Bester Rollator 2019

Die 5 beliebtesten & besten Gehwagen im Vergleich

Weinberger Alu-Rollator mit Zubehör, klappbar (9269)
Dietz Ligero Leichtgewichtrollator Aluminium Rollator Korb PU Bereifung Sitzhöhe 56 cm
Drive Medical Rollator Gigo aus Aluminium, mit Korb, Grau
Russka Rollator Vital 54 cm grau
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Weinberger Alu-Rollator
Dietz Ligero Leichtgewichtrollator
Drive Medical Gigo
Russka Vital
Invacare P452E/3
257 Bewertungen
207 Bewertungen
200 Bewertungen
19 Bewertungen
207 Bewertungen
ab 129,99 EUR
99,90 EUR
64,96 EUR
ab 210,00 EUR
52,76 EUR
Weinberger Alu-Rollator mit Zubehör, klappbar (9269)
Weinberger Alu-Rollator
257 Bewertungen
ab 129,99 EUR
Dietz Ligero Leichtgewichtrollator Aluminium Rollator Korb PU Bereifung Sitzhöhe 56 cm
Dietz Ligero Leichtgewichtrollator
207 Bewertungen
99,90 EUR
Drive Medical Rollator Gigo aus Aluminium, mit Korb, Grau
Drive Medical Gigo
200 Bewertungen
64,96 EUR
Russka Rollator Vital 54 cm grau
Russka Vital
19 Bewertungen
ab 210,00 EUR
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Invacare P452E/3
207 Bewertungen
52,76 EUR

Bester Rollator vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Rollator Vergleich

  • Insbesondere Menschen mit körperlichen Einschränkungen können von einem Rollator profitieren. Die Geräte bieten einen Ausgleich und stellen somit den perfekten Begleiter für den Alltag dar.
  • Damit der Rollator im Alltag vernünftig verwendet werden kann, muss man den Umgang mit diesem Gerät ein wenig üben. Nur so kann man sicher Schwellen überqueren oder in den Bus oder die Bahn einsteigen.
  • Vor allem die Sicherheit sollte bei einem Gehwagen an erster Stelle stehen. So ist eine Feststellbremse unerlässlich.
  • Des Weiteren müssen Reflektoren vorhanden sein. Ebenfalls ratsam ist es, wenn man das Gerät an den eigenen Beschwerden ausrichtet.

Die Funktionsweise des Rollators

Die eigentliche Funktion eines Rollators ist schnell erklärt. So gut wie jeder Rollator kann zusammengeklappt oder gefaltet werden. Auf diese Art und Weise fallen die Geräte sehr transportabel und platzsparend aus. Problemlos können Rollatoren im Auto oder dem Bus transportiert werden. Es gibt Modelle, welche längs, und andere, die quer gefaltet werden. Wichtig ist, dass der Gehwagen vom Nutzer selbst zusammengeklappt werden kann. Nur so ist ein Einsatz sinnvoll.

Der Rollator wird über die eigene Muskelkraft des Anwenders bedient. So wird dieser nach vorn geschoben und kann einen sicheren Halt gewähren. Es gilt auf einen geringen Rollwiderstand zu achten. Lassen sich die Räder leicht drehen, so kann man sich gut damit fortbewegen und sich sicher abstützen. Der Gehwagen ermöglicht es Menschen mit körperlichen Einschränkungen sich auch über längere und weitere Strecken fortzubewegen. Die meisten Produkte besitzen sogar eine Sitzfläche. Wird es unterwegs zu anstrengend, so kann sich der Nutzer setzen und ein Weilchen verschnaufen. Damit auch für eine ausreichende Wendigkeit gesorgt wird, ist es wichtig, dass die Vorderräder schwenkbar sind. So lässt sich der Gehwagen leicht in die unterschiedlichen Richtungen navigieren.

Die Vorteile des Rollators

Vor allem für Menschen, welche Probleme mit der Fortbewegung haben, bietet der Gehwagen viele Vorteile. Insbesondere bei einem wackeligen Gang kann dieses Gerät als eine Stütze fungieren. So kann man auch weitere Strecken zurücklegen. Die Sturzgefahr wird verringert und damit dem Risiko von Verletzungen vorgebeugt.

Des Weiteren bietet der Rollator den Vorteil, dass man diesen auch als Sitz verwenden kann. Viele Modelle heben eigens dafür eine integrierte Sitzbank. So kann man verschnaufen, wenn die Wegstrecke zu lang ist. Menschen mit Gehproblemen kommen in den Genuss, dass sie trotzdem das Haus sicher verlassen können. Demnach sind sie in der Lage soziale Kontakte zu pflegen und behalten ihre Selbstständigkeit. Dieser Aspekt ist enorm wichtig für das eigene Selbstwertgefühl. Ebenso bieten die Rollatoren viele Verstaumöglichkeiten. So kann man die Geräte funktional einsetzen. Es gibt diverse Taschen, in welchen man beispielsweise die Einkäufe verstauen kann. So wird der Gehwagen zur unkomplizierten und praktischen Tragehilfe.

Vorteile zusammengefasst:

  • leichte Handhabung
  • gute Unterstützung im Alltag
  • Erholung durch Sitzfläche ermöglicht
  • günstig in der Unterhaltung
  • hohe Sicherheit durch Reflektoren
  • leicht zu verstauen

Was darf ein Rollator kosten?

Die Preisspannen der einzelnen Modelle können sich teilweise stark voneinander unterscheiden. Dies spielt jedoch nicht so eine entscheidende Rolle, da oftmals die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden können. Diese zahlt meist nur die Standardfassung. Normale Rollatoren sind bereits ab 50 Euro zu finden. Somit gestaltet sich die Anschaffung noch relativ günstig.

Weiter gibt es Rollatoren, die mit einer etwas höherwertigen Ausstattung auftrumpfen können. So gibt es Modelle, welche eine Halterung für Gehstöcke aufweisen oder zusätzliche Taschen besitzen. Diese Modelle sind demnach auch teurer. Auch die Bereifung spielt beim Preis eine zentrale Rolle. Modelle mit Plastikbereifung sind relativ günstig und Rollatoren mit einer Luftbereifung preisintensiver. Hierbei kann man schnell Produkte finden, welche einen Preis von um die 250 Euro aufweisen. Es empfiehlt sich, ein gesundes Mittelmaß auf Funktionen und dem jeweiligen Preis zu finden.

Darauf sollte man beim Kauf achten

Wichtig ist zunächst, dass man das eigene Budget im Auge behält. Standardfassungen werden in der Regel von der Krankenkasse bezahlt, wodurch man recht günstig kommen kann. Möchte man mehr Ausstattung, so kann man durchaus tiefer in die Tasche greifen müssen.

Ebenso muss das Gerät an der Art der Behinderung angepasst werden. Benötigt man beispielsweise lediglich eine Gehhilfe, so reichen einfache Rollatoren aus. Hat man dahingegen eine chronische andere Erkrankung, so sollte man ein Spezialmodell in Betracht ziehen.

Außerdem spielt der Griff eine wichtige Rolle. Dieser muss sich an der Körpergröße ausrichten und die Bremshebel sollten gut erreichbar sein. Eine Feststellbremse darf ebenfalls nicht fehlen. So kann man den Gehwagen sicher abstellen. Legt man Wert auf einen Sitz, so muss auch dessen Größe beachtet werden. Die Sitzfläche darf nicht zu klein ausfallen, da man sonst unbequem sitzen würde.

Ebenso ist es wichtig, dass der Gehwagen über ausreichende Reflektoren verfügt. So ist dieser gut im Straßenverkehr sichtbar. Bei einem klappbaren Rollator ist die Klappfunktion zu beachten. Diese sollte leicht ausfallen, damit der Nutzer den Gehwagen ohne große Kraftanstrengung zusammenklappen kann.

Für wen eignet sich ein Gehwagen

Ein derartiges Gerät ist natürlich für jeden zu empfehlen, der Probleme mit einem sicheren Gang hat. So kann man ihn beispielsweise bei einer Gehbehinderung einsetzen. Oftmals wird ein solches Produkt von älteren Menschen genutzt, damit diese sicher durch ihren Alltag kommen. Aufgrund der vielen Ablagemöglichkeiten werden Situationen des alltäglichen Lebens, wie zum Beispiel der Einkauf, wesentlich erleichtert.

Des Weiteren eignet sich der Rollator für Personen nach einer schweren Operation. Insbesondere wenn sich diese erst wieder langsam an das Laufen gewöhnen müssen, kann ein Gehwagen förderlich sein.

Ebenso kann das Gerät von Menschen mit schweren Erkrankungen verwendet werden. Es gibt spezielle Modelle, die zum Beispiel eine Lähmung kompensieren können oder bei Personen mit multipler Sklerose eingesetzt werden.

Wo sollte man einen Rollator kaufen?

Einen Gehwagen kann man sowohl im Internet, als auch im Fachhandel, wie beispielsweise dem Sanitätshaus, kaufen. Aufgrund der Tatsache, dass das Produkt von vielen älteren Menschen gekauft wird, liegt der Fachhandel vorne. Dabei kommt man in den Genuss, dass man sich fachmännisch beraten lassen kann. Des Weiteren hat man den Vorteil, dass man das Produkt anfassen und ausprobieren kann. Satte Rabatte und Nachlässe sucht man im Fachhandel jedoch vergebens.

Im Internet hat man dagegen eine wesentlich größere Auswahl. Meist fallen die Produkte deutlich günstiger aus und auch der Preisvergleich gestaltet sich wesentlich einfacher. Jedoch muss man sich an dieser Stelle auf die Beschreibung und die Kundenrezensionen verlassen. Die Produkte werden bequem nach Hause zugesandt, wodurch man zusätzliche Wege sparen kann. Wer auf eine fachmännische Beratung verzichten kann, der ist mit einem Einkauf im Netz besser beraten.

257 Bewertungen
Weinberger Alu-Rollator mit Zubehör, klappbar (9269)
  • leichter, handlicher und stabiler Rollator aus Aluminium
  • in kürzester Zeit in 2 Stufen zusammenklappbar
  • zwei Bremsgriffe an den ergonomisch geformten Handgriffen, 6-fach höhenverstellbar
  • praktische Stufenhilfe zum leichten überwinden von Bordsteinkanten
  • SGS getestet / Medizinprodukt Klasse 1

Das muss bei der Nutzung beachtet werden

Verwendet man einen Rollator, so muss man dies zunächst ein wenig üben. Vor allem das Einsteigen in den Bus oder die Bahn kann zu Beginn noch zu Problemen führen. Des Weiteren ist es wichtig, dass man einen aufrechten Gang einnimmt. Man sollte den Rücken nicht zu stark krümmen, da es sonst zu Schmerzen kommen kann. Die Bremsgriffe müssen gut erreichbar sein und sicher in der Hand liegen. Nur so kann man den Gehwagen sicher steuern.
Beim Setzen ist es wichtig, dass man die Feststellbremse anzieht. So kann der Gehwagen nicht versehentlich wegrollen.

Das Fazit

Der Rollator Vergleich und Ratgeber zeigt, dass ein derartiges Produkt vielseitig eingesetzt werden kann. Somit stellt es den perfekten Helfer in jeder alltäglichen Situation dar. Nicht nur ältere Menschen können davon profitieren. Achtet man auf einige wichtige Kriterien beim Kauf, so kann man keine Fehler machen. Bester Rollator darf sich das Produkt nennen, welches gut verarbeitet ist und mit vielen Funktionen überzeugen kann. Möchte man einen Rollator kaufen, dann muss man diesen an der eigenen Persönlichkeit und der individuellen Beeinträchtigung ausrichten. So wird man definitiv ein solides Produkt finden.