Beste Munddusche 2019

Die 5 beliebtesten & besten Mundduschen im Vergleich

Waterpik WP660 Ultra Professional Munddusche weiß - hoher Druck - Druckregelung - 7 Aufsätze -
Panasonic EW-DJ40 tragbare Munddusche/Reisemunddusche mit integriertem Wassertank, weiß
Waterpik – 4542382 – Munddusche – WP 100 Ultra
Oral-B Professional Care WaterJet Munddusche
Philips Sonicare AirFloss Vorteilspack, AirFloss und Healthy White HX8111/33
Waterpik WP660 Ultra Professional
Panasonic EW-DJ40
Waterpik Ultra WP-100E
Oral-B Professional Care WaterJet
Philips Sonicare AirFloss
157 Bewertungen
228 Bewertungen
154 Bewertungen
580 Bewertungen
75 Bewertungen
119,90 EUR
46,99 EUR
64,95 EUR
ab 59,00 EUR
93,99 EUR
Waterpik WP660 Ultra Professional Munddusche weiß - hoher Druck - Druckregelung - 7 Aufsätze -
Waterpik WP660 Ultra Professional
157 Bewertungen
119,90 EUR
Panasonic EW-DJ40 tragbare Munddusche/Reisemunddusche mit integriertem Wassertank, weiß
Panasonic EW-DJ40
228 Bewertungen
46,99 EUR
Waterpik – 4542382 – Munddusche – WP 100 Ultra
Waterpik Ultra WP-100E
154 Bewertungen
64,95 EUR
Oral-B Professional Care WaterJet Munddusche
Oral-B Professional Care WaterJet
580 Bewertungen
ab 59,00 EUR
Philips Sonicare AirFloss Vorteilspack, AirFloss und Healthy White HX8111/33
Philips Sonicare AirFloss
75 Bewertungen
93,99 EUR

Beste Munddusche vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Munddusche Test
Die richtige Zahnpflege ist die Grundlage für gesunde und starke Zähne. Durch sie können Zahnerkrankungen effektiv vorgebeugt werden. Das erspart nicht nur Schmerzen durch Entzündungen, sondern sogar Geld. Denn durch die gesunden Zähne, werden die Besuche beim Zahnarzt weitaus weniger kostenintensiv ausfallen. In eine gute Zahnpflege zu investieren, lohnt sich also.

Neben der Zahnbürste, sollte deshalb auch immer eine Munddusche verwendet werden. Erst dadurch wird die Reinigung vervollständigt. Die Zahnbürste ist zwar nützlich zum Entfernen von Speiseresten, allerdings kann sie nicht so gründlich reinigen, wie eine Munddusche. Das liegt daran, dass die Borsten der Bürste nicht in die Zwischenräume gelangen können. Die Ablagerungen, die deshalb zurückbleiben, fördern die Entstehung von Karies und unschönen Verfärbungen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Mundduschen ermöglichen eine gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume.
  • Mundduschen ersetzen die Zahnbürste nicht, sondern werden zusätzlich verwendet.
  • Auch das Munddusche-Gerät muss gereinigt werden.
  • Große Auswahl: Diverse Hersteller bieten ganz unterschiedliche Modelle an.

Was ist eine Munddusche und wie funktioniert sie?

Die Munddusche wird eingesetzt, zur Erhaltung der Mundhygiene. Durch den Wasserstrahl, der von dem kleinen Gerät erzeugt wird, können Speisereste gezielt entfernt werden. Es handelt sich dabei um eine Intensivreinigung, welche durch eine herkömmliche Zahnbürste nicht möglich ist.

Unabhängig vom Hersteller, funktionieren alle Mundduschen nach dem gleichen Prinzip, wie der Mundduschen Vergleich zeigt. Dabei wird ein einzelner Wasserstrahl erzeugt. Dieser ist sehr kräftigt und kann deshalb die Speisereste zwischen den Zähnen lösen.

Wer hat die Munddusche erfunden?
Die erste Munddusche wurde in den 60er Jahren von einem Zahnarzt, in Zusammenarbeit mit einem Ingenieur entwickelt. Gerald Moyer und John Mattingly hatten es sich zur Aufgabe gemacht, für eine bessere Zahngesundheit zu sorgen und gründeten deshalb ihre eigene Firma. Sowohl die Entwicklung, als auch der Vertrieb wurden damals in Eigenregie durchgeführt. Der Erfolg gab den beiden Gründern Recht. Ihre Firma ist heute unter dem Namen Waterpik bekannt und darf sich als Marktführer in den USA bezeichnen.

In Deutschland ist Waterpik leider nie der große Durchbruch gelungen, daher sind die Produkte der Firma hierzulande auch eher unbekannt. Braun, Panasonic und Philips beherrschen den deutschen Markt bereits seit dem Bekanntwerden der Munddusche. Die Modelle sind dabei sehr unterschiedlich. Der Kunde kann sich zwischen den Basisausstattungen, bis hin zu echten Luxusgeräten entscheiden.

Die Reinigung mit der Munddusche

Die Mundduschen werden zur Verbesserung der Mundhygiene eingesetzt. Allerdings können sie die herkömmliche Zahnbürste nicht ersetzen. Es muss somit beides verwendet werden, um eine optimale Reinigung zu erreichen. Besonders bei den Backenzähnen, ist die Munddusche der Zahnseide überlegen, da sie sich einfacher handhaben lässt. Außerdem ermöglicht sie auch eine Reinigung der Zahnfleischtaschen. Das ist weder mit Zahnseide, noch mit einer Zahnbürste möglich.

Ältere Menschen schätzen die Munddusche hingegen, weil sie Reste von Haftcremes sehr gut entfernen kann. Auch eine Massage des Zahnfleisches ist durch die Benutzung möglich. Besonders profitieren auch Personen mit Zahnspangen. Handelt es sich um eine feste Zahnspange, dann kann die Zahnbürste bei der Reinigung der Zähne nur bedingt eingesetzt werden. Das Gerät ermöglicht hingegen einen gezielten Einsatz und entfernt durch den Wasserstrahl auch die hartnäckigsten Speisereste.

Munddusche kaufen: Die Kriterien für die Auswahl

Die folgenden Fragen sollten als Orientierung gesehen werden, damit das passende Modell gefunden wird. Schließlich gibt es in diesem Produktsektor sehr unterschiedliche Modelle, mit einem ebenfalls sehr unterschiedlichen Leistungsspektren.

  1. Soll das Gerät einen Stromanschluss haben oder besser einen Akku?
  2. Wie häufig wird das Gerät vermutlich benutzt werden?
  3. Wie groß sollte der Wassertank sein?
  4. Soll es sich um ein stationäres oder um ein mobiles Gerät handeln?
  5. Soll das Gerät mit Leitungswasser oder mit einem Mundwasser verwendet werden?
  6. Wie wichtig ist der Hersteller und die Qualität?
  7. Ist das Design wichtig?
  8. Wird das Gerät von einer Person oder mehreren Personen benutzt?

Die Munddusche bringt allerlei Vorteile mit sich. Doch wer eine Munddusche kaufen möchte, muss wissen welche Kriterien bei der Auswahl entscheidend sind.

Pumpe

Die technischen Details der Munddusche sind besonders ausschlaggebend, für die Entscheidung welches Modell gekauft werden soll. Die Pumpe spielt dabei eine wichtige Rolle, da von ihr der Wasserverbrauch abhängt. Die klassischen und eher einfachen Modelle verfügen über eine einfache Pumpe, die einen Wasserstrahl erzeugt. Mit diesem werden die Zähne dann gereinigt.

Modelle mit einer Doppelpumpe verwenden hingegen nicht nur das Wasser aus dem Tank, sondern sie saugen auch noch zusätzlich Luft an. Gereinigt wird anschließend mit einem Gemisch aus Luft und Wasser. Der Wasserverbrauch reduziert sich dadurch.

Wassertank

Mundduschen werden normalerweise mit Leitungswasser betrieben. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, dieses durch ein Mundwasser zu ersetzen. Diese Lösungen sind antibakteriell und sorgen damit für eine noch gründlichere Reinigung. Die Schläuche des Modells müssen allerdings unbedingt für diese Art der Benutzung geeignet sein. Ansonsten werden sie schnell porös. Nach einiger Zeit werden sie brechen und das Gerät ist dann nicht mehr benutzbar.

Auch die Größe des Tanks sollte beachtet werden. Denn dieser bestimmt auch die Betriebsdauer des Gerätes. Normalerweise sind die Tanks mit einem Volumen von bis zu 600 ml ausgelegt. Das ermöglicht eine Reinigung von etwa sechs Minuten. Wenn der Tank sehr viel kleiner ist, muss für eine gründliche Reinigung ein Nachfüllen vorgenommen werden.

Der Wassertank muss nach einiger Zeit außerdem gereinigt werden. Dann ist es sehr praktisch, wenn der Tank abnehmbar ist.

Energieversorgung

Die Munddusche kann entweder durch den Anschluss an eine Steckdose oder durch die Benutzung eines Akkus betrieben werden. Die Steckdosen-Modelle haben natürlich den Nachteil, dass sie mehr Strom verbrauchen, wenn sie ständig angeschlossen sind. Allerdings ist das Gerät dann auch jederzeit einsatzbereit.

Bei den Akku-Modellen muss sehr genau darauf geachtet werden, wie groß die Kapazität des Akkus ist. Bestenfalls ist die Benutzung ganze 30 Minuten möglich. Das entspricht ungefähr fünf Reinigungen, dann muss eine Aufladung erfolgen.

157 Bewertungen
Waterpik WP660 Ultra Professional Munddusche weiß - hoher Druck - Druckregelung - 7 Aufsätze -
  • Einfacher und effizienter als Zahnseide
  • Gesünderes Zahnfleisch in nur 14 Tagen
  • Entfernt bis zu 99 % Zahnbelag und ist bis zu 50 % effektiver für gesünderes Zahnfleisch als Zahnseide
  • Einzigartige Kombination aus Wasserdruck und Pulsationen sorgt für eine gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume und unter dem Zahnfleischrand, wo gewöhnliche Zahnseide nicht hinkommt
  • Sicher und sanft; ideal für Personen mit Implantaten, Kronen, Brücken

Häufigste Fragen der Käufer und Nutzer

Damit die Benutzung der Mundduschen bestmöglich erfolgen kann, soll nun noch auf die wichtigsten Fragen eingegangen werden.

Wie benutze ich die Munddusche richtig?
Die Benutzung einer Munddusche ist weitaus seltener, als die Benutzung einer Zahnbürste. Deshalb wissen viele der Verwender zunächst nicht, wie genau die Reinigung mit dem Gerät durchgeführt wird. Allerdings hilft die beste Munddusche nur wenig, wenn sie falsch benutzt wird.

Zunächst muss der Tank des Geräts gefüllt werden. Warmes Wasser ist deutlich angenehmer, als kaltes. Anschließend wird die Intensität des Strahls eingestellt. Der Startknopf wird gedrückt, sobald sich das kleine Gerät im Mund befindet. Jetzt wird jeder Zahnzwischenraum einzeln gereinigt. Am besten wird die Munddusche nach dem Zähneputzen benutzt.

Warum kann ich nicht einfach Zahnseide verwenden?
Die Zahnseide hat, wie bereits angesprochen einen ganz ähnlichen Effekt, wie die Munddusche. Allerdings ist das kleine Gerät einfacher in ihrer Handhabung und damit meist gründlicher. Mit der Zahnseide ist es außerdem nicht möglich, die Intensität selbst auszuwählen. Das Munddusche-Gerät überzeugt auch dadurch, dass sie schonender zu dem Zahnfleisch ist, als die Zahnseide. Allerdings ist diese natürlich wesentlich günstiger beim Kauf. Das Gerät lohnt sich jedoch bei einer regelmäßigen Benutzung über einen längeren Zeitraum.

Ist eine feste Zahnspange bei der Reinigung mit dem Munddusche-Gerät ein Problem?
Die Munddusche eignet sich ganz besonders, wenn eine Zahnspange getragen wird. Eine feste Zahnspange macht die Reinigung mit einer Zahnbürste alles andere, als einfach. Deshalb ist ein Munddusche-Gerät hier ideal. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass zunächst mit einer weniger intensiven Reinigungsstufe begonnen wird. Ansonsten könnte das Zahnfleisch zu stark gereizt werden.

Muss das Gerät gereinigt werden?
Die Munddusche soll die Mundhygiene verbessern. Deshalb ist es wichtig, dass sie ebenfalls in einem hygienisch einwandfreien Zustand ist. Damit auf ihr nach der Benutzung keine Bakterien zurückbleiben, sollte sie immer gründlich abgespült werden. Alle vier Wochen muss dann eine Reinigung mit einem Reinigungspulver erfolgen. Dieses kann meist bei den Herstellern gekauft werden oder wird bereits beim Kauf der Munddusche beigelegt. Eine Reinigung mit Essig oder Zitronenwasser ist jedoch ebenfalls möglich.