Beste Kühlbox 2019

Die 5 beliebtesten & besten Kühlboxen im Vergleich

Coleman Passive Kühlbox 70QT Extreme - Mobile Thermobox fürs Auto & Camping, Fassungsvermögen 66 Liter (20x1,5L Flaschen) Coolbox
SEVERIN Elektrische Kühlbox mit Kühl- und Warmhaltefunktion, 20 L, Inkl. 2 Anschlüsse: 220-240V/12V DC, KB 2922, Grün-Grau
Campingaz Kühlbox Isotherm Extrem
Dometic CoolFreeze CDF 18, tragbare elektrische Kompressor-Kühlbox/Gefrierbox, 18 Liter, 12/24 V für Auto, Lkw oder Boot mit Batteriewächter
Dometic TropiCool TC 21 tragbare thermo-elektrische Kühlbox/Heizbox, 20 Liter, 12/24 V und 230 V für Auto, Lkw, Boot und Steckdose, Energieklasse A++
Coleman 70QT
Severin KB 2922 elektrische Kühlbox
Campingaz Isotherm Extreme
WAECO CoolFreeze CDF-18 Kompressor-Kühlbox
Dometic TROPICOOL TC 21 thermo-elektrische Kühlbox
54 Bewertungen
650 Bewertungen
101 Bewertungen
255 Bewertungen
484 Bewertungen
124,37 EUR
ab 93,46 EUR
ab 39,30 EUR
299,99 EUR
ab 184,95 EUR
Coleman Passive Kühlbox 70QT Extreme - Mobile Thermobox fürs Auto & Camping, Fassungsvermögen 66 Liter (20x1,5L Flaschen) Coolbox
Coleman 70QT
54 Bewertungen
124,37 EUR
SEVERIN Elektrische Kühlbox mit Kühl- und Warmhaltefunktion, 20 L, Inkl. 2 Anschlüsse: 220-240V/12V DC, KB 2922, Grün-Grau
Severin KB 2922 elektrische Kühlbox
650 Bewertungen
ab 93,46 EUR
Campingaz Kühlbox Isotherm Extrem
Campingaz Isotherm Extreme
101 Bewertungen
ab 39,30 EUR
Dometic CoolFreeze CDF 18, tragbare elektrische Kompressor-Kühlbox/Gefrierbox, 18 Liter, 12/24 V für Auto, Lkw oder Boot mit Batteriewächter
WAECO CoolFreeze CDF-18 Kompressor-Kühlbox
255 Bewertungen
299,99 EUR
Dometic TropiCool TC 21 tragbare thermo-elektrische Kühlbox/Heizbox, 20 Liter, 12/24 V und 230 V für Auto, Lkw, Boot und Steckdose, Energieklasse A++
Dometic TROPICOOL TC 21 thermo-elektrische Kühlbox
484 Bewertungen
ab 184,95 EUR

Beste Kühlbox vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Kühlbox Test
Eine Kühlbox ist eine tolle Investition für alle Menschen, die ihre Zeit gerne im Freien und in der Natur verbringen. Langsam werden die Tage wieder etwas länger, die Sonne kommt raus. Das tolle Wetter zieht dabei viele Menschen nach draußen. Damit nun auch bei höheren Temperaturen Essen und Getränke kühl bleiben und nicht schlecht werden, empfiehlt sich hier die Benutzung einer Kühlbox.

Funktionsweise und Einsatzgebiet

Bei einer Kühlbox handelt es sich um einen Behälter, in welchem die Lebensmittel und Getränke, die dort verstaut werden, kühl bleiben. Sie eignet sich damit immer dann, wenn Menschen sich in die freie Natur begeben und dort ihre Lebensmittel kühl lagern möchten. Früher wurden Kühlboxen und für den Transport von medizinischen Proben und Organen verwendet. Heute hat die Kühlbox ihre Verwendung meist im privaten Hausgebrauch.

Eine Kühlbox wird somit immer dort eingesetzt, wo Lebensmittel kühl bleiben müssen und kein Kühlschrank zur Verfügung steht. Dies ist in der Regel immer dann der Fall, wenn Menschen zum Beispiel in den Park fahren oder in der Natur unterwegs sind. Dort kann man keinen Kühlschrank mitnehmen und diese an den Strom anschließen. In diesen Fällen eignet sich eine Kühlbox.

Wer zum Beispiel in ein anderes Land zum Zelten fährt, der kann eine Kompressor-Kühlbox mitnehmen. Diese wird dann am Zeltplatz an den Strom angeschlossen und fungiert wie ein gewöhnlicher kleiner Kühlschrank. Für kurze Trips und Ausflüge reicht allerdings die normale Passivbox völlig aus.

Kühlbox Vergleich: Zwei unterschiedliche Arten

Es wird in der Regel zwischen zwei Arten von Kühlboxen unterschieden: Die strombetriebenen Kühlboxen und die Passivboxen.

Passiv-Kühlbox

Bei einer Passivbox handelt es sich um eine Kühlbox, die ohne Strom funktioniert. Der Nutzer muss in die Box ein Kühlmittel einfügen, meistens einen Kühlakku. Dieser kühlt dann die Temperatur in der Box herunter. Die Box selbst besteht aus einem Material, das sehr stark isoliert. Damit kann die Kälte nicht nach außen hin entweichen und es kommt auch keine Wärme von außen in die Box. Die Inhalte der Box bleiben damit eine relativ lange Zeit kühl.

Elektrische Kühlbox

Auf der anderen Seite gibt es hier auch Kühlboxen, die mit Storm betrieben werden. Diese können mit einem Peltierelement, einem Kompressor oder einem Absorber ausgestattet sein. Diese Boxen werden meist für größere Events und Veranstaltungen genutzt, da sie relativ teuer sind. Die gewöhnliche Passivbox ist günstig und kann für den normalen Haushalt erworben werden.

Kühlbox kaufen – auf die Kriterien ist zu achten

Verarbeitung

Ein wichtiges Kaufkriterium ist die Verarbeitung der Kühlbox. Diese sollte qualitativ hochwertig sein. Hier sollte der Nutzer auf die Griffe, den Deckel und die Scharniere halten. Diese Teile werden bei dem Gerät relativ stark und oft beansprucht und sollten daher besonders unter die Lupe genommen werden.

Größe und Volumen

Weiterhin sollte auch auf das Volumen der Box geachtet werden. Dieses entscheidet darüber, wie viele Lebensmittel und Getränke in der Box verstaut werden könnten. Für kleinere Ausflüge, wie zum Beispiel ins Schwimmbad, reicht ein Volumen von 25 Litern aus. Wer die Box auf eine größere Reise mitnehmen möchte, sollte sich hier ein entsprechend größeres Modell anschaffen. Der Nutzer sollte vor dem Kauf auch ausprobieren, ob zum Beispiel eine 1,5 Liter Flasche in die Box passt. Hier ist es relativ ärgerlich erst im Nachhinein festzustellen, dass die Box für die vorhergesehene Verwendung doch zu klein ist.

Kühlleistung

Die Kühlleistung der Kühlbox gibt an, wie gut diese ihren Inhalt kühlen kann. Bei einer Passiv-Kühlbox kann hier nicht wirklich ein Wert angegeben werden, da die Box nur mit Hilfe von Kühlakkus kühlt. Wer in die Box mehr Akkus reinlegt, kann den Inhalt natürlich länger kühl halten.

Bei den elektrischen Boxen wird die Leistung in Watt angegeben. Multipliziert mit einer Zeit ergibt sie die Energie in Joule. Je höher die Leistung, desto stärker kann die Box ihren Inhalt auch kühlen. Die meisten Kühlboxen sind so ausgestattet, dass sie bei 30 Grad Außentemperatur immer noch kalte Lebensmittel und Getränke produzieren können.

Anschlüsse

Die Anschlüsse spielen nur bei den elektrischen Kühlboxen eine Rolle. Hier kann die Box entweder in die gewöhnliche Steckdose mit 230 Volt oder im Auto mit 24 Volt angeschlossen werden. In der Regel gibt es aber auch Adapter, damit auch eine größere Box im Auto angeschlossen werden kann. Die Kühlboxen, die eine Spannung von 230 Volt benötigen, können meistens bessere Kühlergebnisse liefern. Dies hat damit zu tun, dass die Box eine höhere Leistung durch die höhere Spannung aufnehmen kann. Außerdem stellt eine elektrische Kühlbox eine sehr große Last für eine Autobatterie dar. Hier sollte man aufpassen, die Batterie durch den Betrieb der Box nicht komplett zu entladen.

Geräuschpegel

Eine Passiv-Kühlbox ist komplett geräuschlos, da sie über keinen Motor und kein weiteres elektrisches Bauteil verfügt. Die elektrischen Kühlboxen sind hier schon etwas lauter. Unter diesen sind die Absorber-Kühlboxen sehr leise und stören den Nutzer damit nicht im Betrieb.

Reinigung und Wartung

Eine Kühlbox muss, genauso wie auch ein Kühlschrank regelmäßig gelegt und gewartet werden. Zur Pflege gehört eine gründliche Reinigung. Diese sollte möglichst nach jedem Urlaub oder nach jeder Benutzung durchgeführt werden. Der Unterschied zwischen der Kühlbox und dem gewöhnlichen Kühlschrank ist der, dass der Kühlschrank in der Regel aufrecht steht und die Lebensmittel und Getränke sich nicht bewegen. In der Kühlbox liegen die Inhalte nur drin und können sich während dem Transport bewegen und verrutschen. Damit passiert es sehr leicht, dass etwas ausläuft oder an bestimmten Stellen Flecken hinterlässt. Diese müssen im Nachhinein entfernt werden. Werden diese nicht entfernt, kommt es auch schnell zur Ausbreitung von unangenehmen Gerüchen.

Für die Reinigung einer Kühlbox werden allerdings keine speziellen Mittel benötigt. Es reicht, die Box mit einem Spray einzusprühen und diese dann mit einem Tuch abzuwischen. Vor der Reinigung muss die Box allerdings komplett vom Strom genommen werden. Damit werden tödliche Unfälle verhindert. Bei den größeren Kühlboxen gibt es auch eine Öffnung für den Ablauf des Wassers. Diese Öffnung kann einfach mit Wattestäbchen gereicht werden. Bei Passivboxen gibt es diese Öffnung nicht. Sollten Einsätze vorhanden sein, so können diese ebenfalls mit Spray und warmen Wasser abgespült werden.

Kühltasche oder Kühlbox?

Eine Kühltasche ist in der Regel viel günstiger als eine Kühlbox. Diese eignet sich nur für kurze Ausflüge und Trips ins Freie. Hier muss der Nutzer auch bedenken, dass er für die Benutzung der Box Kühlakkus benötigt. Diese sind zwar nicht teuer, müssen allerdings vor jeder Benutzung mindestens 12 Stunden im Kühlfach lagern, um den Inhalt lange kühl zu halten. Die Kühltasche kann aber auch ohne Akku genutzt werden. Dabei bleiben die Inhalte nur wesentlich kürzer kalt.

25,62 EUR
54 Bewertungen
Coleman Passive Kühlbox 70QT Extreme - Mobile Thermobox fürs Auto & Camping, Fassungsvermögen 66 Liter (20x1,5L Flaschen) Coolbox
  • Leistungsstarke Kühlbox mit 66 Litern Fassungsvermögen
  • Fasst 16 stehende oder 20 liegende 1,5 Liter-Flaschen
  • Mit befestigtem Deckel und Schnappverschluss für dichtes Verschließen der Box
  • Kühldauer: bis zu 45 Stunden

Häufige Fragen

Können Kühlboxen auch für Medikamente verwendet werden?

Für den Transport von Medikamenten sollte eine spezielle Box verwendet werden. Diese muss so konstruiert sein, dass das Medikament nicht einfrieren kann, da dadurch die Wirkung geschwächt wird.

Sind Kühlboxen umweltfreundlich?

Eine Kühlbox ist natürlich nur dann umweltfreundlich, wenn diese keinen direkten Strom benötigt. Damit sind alle Passivboxen umweltfreundlich. Es gibt allerdings auch Kühlboxen, die über ein Solarpanel verfügen. Diese arbeiten dann nur mit der Kraft der Sonne und sind umweltfreundlich. Hier ist allerdings zu beachten, dass die Box dafür an einer sonnigen Stelle abgestellt werden muss. Dies kann in manchen Fällen kontraproduktiv sein, da sich der Inhalt dadurch wieder erwärmt.

Wo kann eine Kühlbox gekauft werden?

Eine Kühlbox kauft man entweder online oder im Fachhandel. Online hat der Kunde immer ein 14-tägiges Rückgaberecht bei Artikeln, die online erworben wurden. Im Fachhandel kann sich der Kunde die Box genau ansehen und ihre Handhabung testen. Hier kann auch geprüft werden, ob ein bestimmter Inhalt in die Kühl-Box passt oder ob ein größeres Modell genommen werden sollte.

Mit einer Kühlbox steht den tollen und warmen Sommertagen nichts mehr im Wege.