Bester Kontaktgrill 2017

Die 5 besten Kontaktgrills und Optigrills im Vergleich

88,00 EUR

Tefal GC702D Optigrill, Standard-Modell, 2000 W,...

916 Bewertungen
69,01 EUR

Tefal GC3060 Kontaktgrill 3-in-1 (2000 Watt, 19 x...

1022 Bewertungen
68,00 EUR

Steba PG 4.4 Kontaktgrill

192 Bewertungen

Gastroback 42514 Grill

35 Bewertungen
54,13 EUR

Severin KG 2392 Kontaktgrill

17 Bewertungen

Bester Kontaktgrill

Bester Kontaktgrill vom Ratgeber: Das richtige Produkt finden

Kontaktgrill Test
Die Kontaktgrills sind wahre Alleskönner: Nicht nur Burger, sondern auch Paninis und Burritos lassen sich damit zubereiten. Langeweile wird mit diesem Gerät somit nicht aufkommen.

Der Kontaktgrill überzeugt vor allem mit Sauberkeit, die heißen Flächen lassen sich nach der Benutzung einfach abwischen. Dann bleiben auch keine Rückstände zurück.

Die Vorbereitungszeit ist ausgesprochen gering. So ist es auch möglich, dass sich mehrere Personen individuelle Sandwichs schnell und einfach zusammenstellen können. Dafür muss der Gastgeber nur die einzelnen Zutaten bereitstellen, das Belegen übernimmt dann jede Person selbst. Höchste Zufriedenheit bei minimalem Aufwand also.

Der Kontaktgrill kann sowohl von einer Familie, wie auch nur von einer Person genutzt werden.

Vegetarische Gerichte gelingen auf einem Kontaktgrill ebenso mühelos. Hier ist somit wirklich für jeden etwas dabei.

Die Frage ist nur, welcher Kontaktgrill sollte gekauft werden? Auf was gilt es dabei zu achten? Welche Produktmerkmale sind wichtig?
Der folgende Ratgeber soll diese und noch viele weitere Fragen umfassend beantworten.

Wesentliche Vorteile gegenüber einer Pfanne

Das häufigste Argument, das gegen den Kontaktgrill hervorgebracht wird ist dieses, dass es sich letztendlich doch nur um eine Art Pfanne handeln würde. Alternativ hören die Besitzer eines solchen Grills auch immer wieder, dass die Gerichte doch ebenso gut auch in einer Pfanne zubereitet werden könnten.

Allerdings bieten die Kontaktgrills einige Vorteile, die eine Pfanne nicht bereithalten kann. Beispielsweise heizt der Grill sehr viel besser als eine Pfanne. Damit entfällt die Zeit, die ansonsten für das Anheizen benötigt werden würde. Außerdem überzeugt der Kontaktgrill damit, dass bei ihm das Fett abtropfen kann. Das ist in einer Pfanne schlichtweg nicht möglich. Dadurch sind die Speisen, die mit Hilfe des Grills zubereitet worden sind, gesünder. Bei der Benutzung der Panne entsteht außerdem meistens auch Rauch. Dieser ist natürlich unangenehm und verfälscht den Geschmack des Essens. Bei einem Kontaktgrill wird dies nicht geschehen.

Natürlich bietet auch der Kontaktgrill, wie jedes andere Produkt auch, nicht nur Vorteile. Wenn authentisch und umfassend informiert werden soll, muss deshalb auch auf die Nachteile eingegangen werden. Diese bestehen in diesem Fall daraus, dass nur eine kleine oder mittelgroße Grillfläche zur Verfügung steht. Wenn mehrere Personen diese benutzen möchten, dann wird das nacheinander geschehen müssen. Das kann natürlich eine Menge Zeit beanspruchen. Wenn alle Personen gleichzeitig essen möchten, sollte das unbedingt berücksichtigt werden. Auch der Verzicht auf Raucharomen wird immer wieder als Nachteil angegeben. Allerdings gewöhnen sich die Benutzer nach einer gewissen Zeit an diese Tatsache.

Unterschiedliche Arten von Kontaktgrills im Vergleich

Auch bei den Kontaktgrills werden unterschiedliche Arten angeboten. Damit das jeweilige Produkt auch auf Dauer Freude bereitet, sollte sich in diesem Bereich besonders ausführlich informiert werden. Allerdings handelt es sich weniger um eine Unterteilung nach Kategorien, sondern nach dem Verkaufspreis. Denn nach diesem richtet sich nicht nur die Verarbeitung, sondern auch der Leistungsumfang des Geräts.

Günstige Kontaktgrills

Wer sich für ein günstiges Modell bis zu 30 Euro entscheidet, der erhält dafür meist im Gegenzug einen Kontaktgrill, der mit einem beweglichen oberen Grillplatz ausgestattet ist. Diese kann sich an die Höhe des Grillguts anpassen. Dadurch wird dieses weder zerdrückt, noch entsteht ein unerwünschter Spalt. Auch ein Ölauslaufbehälter ist meistens vorhanden. Dieser Behälter sollte unbedingt spülmaschinenfest sein, da dies die Reinigung erheblich vereinfacht. Das Thermostat ist regulierbar und ermöglicht es damit, dass sich die Hitze des Grills an das Grillgut anpassen lässt.

Mittelklasse-Modelle

Die gehobenen Modelle um die 50 Euro bieten eine größere Grillfläche und eigenen sich damit auch für Familien oder allgemein größere Runden. Die Platten lassen sich separat einstellen. Die Wechselplatten sind außerdem herausnehmbar. Sie können dann bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Verarbeitung fällt zudem deutlich besser aus. Auch auf eine einfachere Bedienung wird von Seiten der Hersteller Wert gelegt.

Premium-Kontaktgrills

Die Premium-Modelle beginnen bei rund 100 Euro, bieten jedoch so einiges an Technik und glänzen mit einer exzellenten Verarbeitung. Die daraus resultierende Langlebigkeit lohnt sich besonders, wenn das Gerät häufig benutzt werden soll. Die Temperaturanpassung erfolgt bei diesen Modellen dann meistens automatisch. Dafür muss nur der Grillzyklus an das Grillgut angepasst werden. Die Kontrollleuchten informieren darüber, in welchem Zustand sich das Grillgut aktuell befindet. Auch unterschiedliche Grillprogramme sind in diesem Segment Standard.

Wichtige Kaufkriterien für Kontaktgrills

Nachdem die Vorteile und Nachteile, ebenso wie die unterschiedlichen Preissegmente vorgestellt wurden, soll nun mit der eigentlichen Kaufberatung begonnen werden.

Besonders entscheidend ist die Frage, für was genau der Kontaktgrill eigentlich benutzt werden soll. Durch die Vielseitigkeit, welche dieses Gerät bietet, können die Antworten auf diese Frage sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn die Zubereitung von Sandwiches im Fokus liegt, dann muss es sicherlich nicht das Premium Gerät dafür gekauft werden. Auf die entsprechende Qualität und eine einfache Bedienung sollte dennoch Wert gelegt werden.

Ein Thermostat sollte hingegen immer vorhanden sein, wenn der Grill in erster Linie zur Herstellung von Paninis dienen soll. Denn diese sollen zwar knusprig braun werden, jedoch soll das Brot natürlich nicht verbrennen. Der Grad ist hier sehr schmal. Da bei Paninis und Sandwichs meistens auch Käse verwendet wird, sollten die Platten unbedingt abnehmbar und spülmaschinenfest sein. Ansonsten kann es schnell passieren, dass der Käse in mühevoller Kleinarbeit von den Platten geschrubbt werden muss.

29 Bewertungen
Bartscher Kontaktgrill "Panini", oben gerillt, unten glatt
  • Grillplatte oben gerillt, unten glatt
  • Grillplatten aus Gusseisen für optimale Wärmeübertragung
  • Thermostat regelbar von 50 °C bis 300 °C
  • Fettauffangschale
  • Grillplatte: B 335 x T 230 mm / B 335 x 220 mm

Tischgrill richtig reinigen und pflegen

Die Reinigung ist allerspätestens bei der nächsten Benutzung durchzuführen. Ansonsten wird das Grillgut schnell ungenießbar, von dem hygienischen Aspekt einmal ganz abgesehen. Die Reinigung zeigt sich besonders bei den Modellen des oberen Preissegments als sehr einfach. Denn dann können die meisten Einzelteile ganz einfach in die Spülmaschine gestellt werden.

Vorab können gröbere Reste mit einem Tuch und Spülmittel entfernt werden. Besonders bei Käse sollte dies bestenfalls sofort nach der Benutzung vorgenommen werden. Ansonsten hat auch die Spülmaschine nicht selten mit diesem Überrest zu kämpfen.

Bei der Auswahl des passenden Modells sollte außerdem darauf geachtet werden, ob ein Schaber im Lieferumfang enthalten ist. Denn dieser kann sich bei der Reinigung als ausgesprochen hilfreich erweisen.

Häufig gestellte Fragen

Wer sich mit dem Thema Kontaktgrill noch nicht gut auskennt, dem stellen sich vermutlich noch einige Fragen. Dabei handelt es sich fast immer um die Klassiker, die im Folgenden beantwortet werden sollen.

Kann der Kontaktgrill auch Indoor bzw. in der Wohnung benutzt werden?
Dieser Grill eignet sich nicht nur für die Benutzung im Freien, sondern auch innerhalb der Wohnung. Hier fällt das Grillen sogar leichter, schließlich kann dieses Gerät nur mit Hilfe von Strom betrieben werden. Somit ist eher die Benutzung im Freien beschränkt, da eine Steckdose in unmittelbarer Nähe sein muss.

Allerdings kann es bei der Benutzung in einem Raum sinnvoll sein, den Rauchmelder abzuschalten oder das Gerät nicht direkt darunter zu verwenden. Normalerweise sollte es zwar nicht zu einer Rauchentwicklung kommen, allerdings könnte dies der Fall sein, wenn das Grillgut versehentlich vergessen oder eine zu hohe Temperatur eingestellt wird.

Gibt es auch Gericht-Rezepte für den Kontaktgrill?
Es wurde bereits betont, wie abwechslungsreich die Benutzung des Grills ausfallen kann. Allerdings sind dafür Rezepte für Gerichte notwendig, damit auch auf Dauer gesehen keine Langeweile aufkommt. Online finden sich diverse Anregungen und Rezepte, die für Abwechslung sorgen. Allerdings ist auch der Fantasie in diesem Bereich keine Grenze gesetzt. Es kann zubereitet werden was schmeckt.

Welche Kontaktgrills eignen sich am besten für Steaks?
Viele Verbraucher sehen in einem Kontaktgrill vor allem den Vorteil, dass sie mit ihm Steaks auch innerhalb der eigenen vier Wände zubereiten können. Die Rauchentwicklung ist schließlich normalerweise sehr gering. Dafür sollte allerdings auf ein hochwertiges Gerät zurückgegriffen werden. Denn für die Steak-Zubereitung ist relativ viel Hitze notwendig.

Ansonsten kann das Steak nicht knusprig angebraten werden, was sich negativ auf den Geschmack auswirkt. Außerdem sorgt die Hitze dafür, dass die Poren des Fleisches geschlossen werden. Damit bleiben die Nährstoffe und das Aroma im Fleisch enthalten.


Schreibe einen Kommentar