Bester Lichtwecker 2020

Die u. a. 5 beliebtesten und besten Tageslichtwecker auf Amazon im Vergleich

Philips HF3531/01 Wake-Up Light (Sonnenaufgangfunktion, Touchdisplay, 7 Wecktöne, digitales FM Radio, Tageslichtwecker)
Philips HF3531/01
1.467 Bewertungen
89,39 EUR
Philips HF3531/01 Wake-Up Light (Sonnenaufgangfunktion, Touchdisplay, 7 Wecktöne, digitales FM Radio, Tageslichtwecker)
Philips HF3531/01
1.467 Bewertungen
89,39 EUR

Bester Lichtwecker vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Lichtwecker Test
Früh aufzustehen ist für die meisten Menschen mehr als unangenehm. Der Wecker klingelt, man ist verschlafen und kommt oft gar nicht so richtig aus dem Bett. Deutlich angenehmer wird der Start in den Tag mit einem innovativen Lichtwecker. Dieser simuliert den Sonnenaufgang und gewöhnt den Organismus leichter an den Tagesanbruch. Weil die Auswahl an verschiedenen Lichtweckern inzwischen sehr groß ist, sollten Käufer vor dem Erwerb einige Kriterien beachten. Wir zeigen Ihnen, was wichtig ist.

Mit einem Lichtwecker angenehmer in den Tag starten

Wäre es nicht schön, sich jeden Morgen von einem Sonnenaufgang wecken lassen zu können?
Leider hat nicht jeder das Glück, ein Schlafzimmer an der Ostseite des Hauses zu besitzen, so dass das Licht morgens nach und nach den Raum erhellen kann.

Hier ist ein Lichtwecker eine gute Lösung: Er aktiviert sich morgens zur eingestellten Uhrzeit und simuliert einen natürlichen Sonnenaufgang. Für unser Gehirn ist das zunehmende Licht im Raum deutlich angenehmer als das plötzliche Aufstehen oder ein Wecker, der uns mit schrillem Klingeln aus dem Schlaf reißt. Vor allem für Menschen, die es morgens generell eher schwer haben, aufzustehen und sich an die frühe Tageszeit zu gewöhnen, kommen mit einem Lichtwecker in der Regel deutlich besser zurecht.

Natürlich gibt es auch bei Lichtweckern ein akustisches Signal, das zur am Abend eingestellten Uhrzeit ertönt. Dieses lässt sich jedoch bei den meisten Weckern flexibel einstellen und muss nicht immer ein unangenehmes Schrillen sein: Vogelgezwitscher, das Rauschen der Wellen am Meer oder auch das Rascheln von Blättern – all das sind angenehme akustische Signale, die es uns leichter machen, wach zu werden. Gleichzeitig wird parallel zur Auslösung des Signals die Beleuchtung des Weckers aktiviert, welche schrittweise immer heller wird. Das Licht dringt so nach und nach weiter durch die Augenlider und weckt uns sanft, aber effektiv auf. Die Lichtfarben sind den natürlichen Lichtstrahlen der Morgensonne nachempfunden, was vor allem in der kalten Jahreszeit, in der viele Menschen unter Winterdepressionen leiden, sehr angenehm sein kann.

Lichtwecker kaufen: Darauf ist zu achten

Ist man auf der Suche nach einem funktionellen Tageslichtwecker, hat man heutzutage die Qual der Wahl: Es gibt Modelle von den verschiedensten Herstellern (wie Philips, FITFORT, COULAX, Fitfirst und co.), so dass es mitunter sogar relativ schwierig werden kann, direkt eine Auswahl zu treffen.

Verarbeitungsqualität und Lichtkegel

Grundsätzlich spielt die Qualität des Weckers eine wichtige Rolle. Zwar erfüllen die meisten Modelle die Funktion des immer heller werdenden Lichts sehr zuverlässig, allerdings gibt es Unterschiede beim Lichtkegel. Jeder Wecker strahlt das Licht anders auf die Umgebung ab. So erzeugen einige Lichtwecker nur einen gezielten Spot, während andere den Raum großflächig erleuchten. Dies sollte möglichst schon im Vorfeld geprüft werden, da nicht jede Variante automatisch für jeden angenehm ist. Rezensionen von anderen Käufern können hier dennoch ein guter Anhaltspunkt sein.

Wecklautstärke, Tonqualität und Melodienauswahl

Was ebenfalls unter die Lupe genommen werden sollte, ist die Lautstärke des akustischen Signals und die Auswahl der Melodien. Sie sind jemand, der nur mit Vogelgezwitscher oder Meeresrauschen aufstehen möchte? Dann prüfen Sie, ob diese Melodien vorhanden sind. Bei einigen Modellen ist es sogar möglich, über eine Software vom PC individuelle Tonsignale auf den Wecker zu übertragen – so kann man sich auch einfach von seiner Lieblingsmusik wecken lassen. In diesem Zusammenhang spielt auch die Soundqualität eine wichtige Rolle, denn selbst die schönste Melodie macht keine Freunde, wenn die Lautsprecher des Weckers blechern klingen.

Der Tageslichtwecker wird – genau wie ein normaler Wecker auch – einfach auf dem Nachttisch neben dem Bett platziert. Ob sich dieser am Fuß- oder am Kopfende befindet, spielt keine Rolle, denn ein großer Teil der erhältlichen Lichtwecker bieten eine ausreichende Lichtintensität, so dass man selbst aus einigen Metern Entfernung ganz sicher geweckt wird.

Die meisten Menschen, die von einem klassischen Wecker auf einen Lichtwecker umgestiegen sind, bemerken schon nach kurzer Zeit eine deutlich positiveres Gefühl am Morgen: Ein sanftes Aufwachen beeinflusst die gesamte Stimmung und sorgt dafür, dass wir erholt und mit guter Laune in den Tag starten können. Dennoch dauert es meist einige Tage oder Wochen, bis der Körper auf die Umstellung reagiert. Hat man sich aber erst einmal daran gewöhnt, wird man ganz sicher nicht mehr auf den Lichtwecker verzichten wollen.

80,60 EUR
1.467 Bewertungen
Philips HF3531/01 Wake-Up Light (Sonnenaufgangfunktion, Touchdisplay, 7 Wecktöne, digitales FM Radio, Tageslichtwecker)
  • Idealer Tageslichtwecker: Stufenweise heller werdendes Licht in 5 Stufen - von sanften Morgenrot zu natürlichem Tageslicht
  • Digitalwecker mit FM Radio oder 7 natürlichen Wecktönen, darunter 2 Naturgeräusche einstellbar
  • Display mit automatischer Helligkeitseinstellung und innovativen Touch Pads
  • Das Wake-up Light ist auch als Nachttischleuchte mit 10 individuellen Lichtintensitäten einsetzbar
  • SmartSnooze Funktion: Berühren Sie das Wake-up Light und der Weckton ertönt in 9 Minuten erneut

Der Tageslichtwecker als wirksame Methode zur Unterstützung des Schlaf-Wach-Rhythmus

Bei vielen Menschen spielen gewöhnliche Tages- und Nachtzeiten nur noch eine untergeordnete Rolle, wenn es um den eigenen Schlafrhythmus geht. Vor allem Menschen, die im Schichtdienst arbeiten, müssen häufig tagsüber schlafen, damit sie abends fit für den Job sind. Natürliche Schlafphasen werden in der modernen Gesellschaft mehr und mehr zur Ausnahme. Das ändert allerdings nichts daran, dass die Natur unseren Biorhythmus so ausgestattet hat, dass wir bei Sonnenlicht aufwachen und bei Dunkelheit einschlafen.

Viele Menschen kommen aber nicht damit zurecht, dass sie mitten in der Nacht von einem unangenehm läutenden Wecker aus den Träumen gerissen werden. Wissenschaftliche Studien beweisen inzwischen sogar, dass dies auf Dauer zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Deshalb wird das Angebot an Lichtwecker auf dem Markt zunehmend größer, da diese Variante den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers unterstützt. Sie sorgen dafür, dass wir erholt und schrittweise aufwachen dürfen, ohne dass wir uns verärgert oder gestresst fühlen.
https://www.youtube.com/watch?v=z-rpXftPTXI

Welcher Lichtwecker ist der richtige für mich?

Um sich angesichts der immer größer werdenden Auswahl der Lichtwecker besser zurechtfinden zu können, ist es wichtig, die entscheidenden Funktionen zu kennen, mit denen ein guter Wecker ausgestattet sein sollte. Nicht jedes Modell verfügt über dieselben Funktionen und sicherlich benötigt man selbst auch nur einige davon – dennoch sollte man sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie man am liebsten geweckt werden möchte. Demnach lässt sich dann auch leichter ein passendes Modell auswählen.

Zu den Standardfunktionen der meisten Tageslichtwecker zählt, dass sich die insgesamte Dauer des Sonnenaufgangs – also vom Einschalten des Lichts bis zur hellsten Stufe – individuell einstellen lässt. So kann man selbst entscheiden, wie viel Zeit man benötigt, um wach zu werden.

Eine weitere Option, die die meisten Wecker inzwischen besitzen, ist die Sonnenuntergangsfunktion, die genau umgekehrt funktioniert und dabei hilft, besser einzuschlafen.

Weiterhin ist es angenehm, wenn sich die Farbnuancen beim Licht ändern lassen: Nicht jeder wird mit taghellem Licht in Warmweiß wach. Sie bevorzugen eher dunkleres, orangefarbenes oder gar rötliches Licht, um wach zu werden? Achten Sie darauf, dass sich die Farbnuancen individuell einstellen lassen und probieren Sie ruhig verschiedene Varianten aus. Sie werden überrascht sein, wie sehr die Lichtfarbe Einfluss auf das Wohlbefinden und die Stimmung hat. Die Beleuchtung des Weckers lässt sich häufig sogar komplett einschalten und ersetzt bei entsprechender Lichtleistung oft die Nachttischlampe, wenn man beispielsweise abends ein Buch lesen möchte.

Ein im Lichtwecker integriertes Radio ist bei nahezu allen Geräten vorhanden. Es schaltet sich automatisch zur eingestellten Uhrzeit ein. Auch hier gibt es die Möglichkeit, die Lautstärke schrittweise zu erhöhen, so dass man nicht am frühen Morgen von lauter Musik erschrocken wird. Besitzt der Wecker darüber hinaus einen Eingang, um den Mp3-Player anzuschließen, kann man sich auch einfach von seiner Lieblingsmusik wecken lassen.

Welche dieser Funktionen man tatsächlich benötigt, hängt somit in erster Linie davon ab, worauf es einem bei einem Wecker am meisten ankommt. Ganz sicher braucht man nicht alle davon, allerdings ist es wichtig, dass das Gerät zumindest mit den Standardfunktionen ausgestattet ist. Deshalb ist es ratsam, sich nicht für das billigste Modell auf dem Markt zu entscheiden, sondern stets ein Qualitätsprodukt zu wählen. Meist hat man daran auch deutlich länger Freude.

Fazit zum Lichtwecker Test

Der Kauf eines hochwertigen und funktionellen Lichtweckers lohnt sich immer.
Es gibt kaum eine natürlichere Methode zum morgendlichen Wachwerden als das Sonnenlicht. Unser Organismus ist seit Jahrtausenden so „ausgestattet“, dass wir am besten in den Tag starten, wenn wir vom zunehmenden Tageslicht im Raum geweckt werden. Ist der Raum also nachts komplett abgedunkelt, wird man morgens kaum wach. Mit einem Lichtwecker jedoch lässt sich selbst regulieren, wie lange man sich zu früher Stunde Zeit nehmen möchte, um wach zu werden.

Das Aufwecken mit einem Lichtwecker ist nahezu genauso natürlich wie auch das ganz natürliche Aufwachen, ohne dass äußere Einflüsse uns aus dem Schlaf reißen. Die meisten Tageslichtwecker sind mit einer runden Kugel ausgestattet, welche den gesamten Raum in ein gleichmäßiges Licht taucht. Der natürliche Sonnenaufgang wird so vom Schlafenden nur unterbewusst wahrgenommen, sorgt aber dafür, dass wir nach und nach aus der Schlummerphase entschwinden und immer mehr aufwachen.

Dadurch, dass die Helligkeit Schritt für Schritt zunimmt, wird das Schlafhormon Melatonin im Körper nach und nach reduziert. Es leistet einen großen Beitrag zum Schlaf-Wach-Rhythmus unseres Körpers. Zur selben Zeit steigt aber ebenso die Produktion an Serotonin im Körper, welches auch als Glückshormon bezeichnet wird und eine genauso wichtige Rolle beim Wachwerden spielt. Damit dieser ganz natürliche Prozess bestmöglich unterstützt wird, sind Lichtwecker nicht nur mit normalem Wake-Up-Light ausgestattet, sondern verfügen auch über einen angenehmen Weckton, der sich pünktlich zur gewünschten Zeit einschaltet.

Abschließend bleibt zu sagen: Der Kauf eines hochwertigen Lichtweckers lohnt sich für jeden, der morgens Probleme beim Aufwachen hat und vielleicht einmal etwas Neues ausprobieren möchte. Die Investition in einen Lichtwecker ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und für ältere Menschen sinnvoll, denn wir Menschen wachen alle gleichermaßen angenehmer auf, wenn ein natürlicher Sonnenaufgang uns weckt.