Bester Dampfgarer 2019

Die 5 beliebtesten & besten elektrischen Dampfgarer im Vergleich

Braun FS 5100 Dampfgarer Identity Collection, weiß
Philips HD9140/91 Dampfgarer (900 Watt, Aromaverstärker, LCD Timer, Zeitschaltuhr)
WMF KÜCHENminis Dampfgarer (2 individuell regulierbare Garräume mit je 2,15 Liter, Warmhaltefunktion und Aromaverstärker)
Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer
Philips Avent 2-in-1 Babynahrungszubereiter SCF870/20, Dampfgaren und Mixen, 800ml Kapazität, weiß
Braun FS 5100
Philips HD9140/91
WMF Küchenminis
Morphy Richards 48780EE Intellisteam
Philips Avent SCF870/20 2-in-1 Babynahrungszubereiter
70 Bewertungen
608 Bewertungen
205 Bewertungen
244 Bewertungen
1.093 Bewertungen
69,41 EUR
64,99 EUR
89,21 EUR
99,99 EUR
84,99 EUR
Braun FS 5100 Dampfgarer Identity Collection, weiß
Braun FS 5100
70 Bewertungen
69,41 EUR
Philips HD9140/91 Dampfgarer (900 Watt, Aromaverstärker, LCD Timer, Zeitschaltuhr)
Philips HD9140/91
608 Bewertungen
64,99 EUR
WMF KÜCHENminis Dampfgarer (2 individuell regulierbare Garräume mit je 2,15 Liter, Warmhaltefunktion und Aromaverstärker)
WMF Küchenminis
205 Bewertungen
89,21 EUR
Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer
Morphy Richards 48780EE Intellisteam
244 Bewertungen
99,99 EUR
Philips Avent 2-in-1 Babynahrungszubereiter SCF870/20, Dampfgaren und Mixen, 800ml Kapazität, weiß
Philips Avent SCF870/20 2-in-1 Babynahrungszubereiter
1.093 Bewertungen
84,99 EUR

Bester Dampfgarer vom Ratgeber: Das richtige Produkt kaufen

Dampfgarer Test
Ein Dampfgarer ist eine sinnvolle Anschaffung für jeden Haushalt und für alle Menschen, die gerne und schnell leckere Gerichte zubereiten möchten. Bei den Dampfgarern gibt es sehr viele Unterschiede, die beim Kauf beachtet werden sollten. In diesem Dampfgarer-Ratgeber finden sich genauere Informationen zu den einzelnen Produkten und ihren Vor- und Nachteilen.

Anwendungsbereich und Verwendungszweck

Bei einem Dampfgarer handelt es sich um ein Küchengerät. Dieses wird zur schonenden Zubereitung von Lebensmitteln eingesetzt, da dieses im Dampfgarer nicht gebraten wird und dabei viele wichtige Vitamine und Inhaltsstoffe nicht aufbrechen. Das Garen selbst funktioniert mit Wasserdampf. Dieser wird im Dampfgarer erzeugt und durchdringt die einzelnen Lebensmittel. Die sanfte Zubereitung vergibt den Lebensmitteln einen sehr zarten Geschmack. Oft können in diesem Küchengerät verschiedene Lebensmittel übereinander gestapelt werden, sodass Lebensmittel mit unterschiedlichen Garzeiten auch wirklich unterschiedlich lang zubereitet werden.

Der Hype um die gesunden Speisen begann mit dem sogenannten Slow-Food, also dem genauen Gegensatz zum Fast-Food. Dabei handelt es sich um Speisen, die vor allem langsam und möglichst ohne Fett und Braten zubereitet werden. Dabei kann sehr gesundes Essen einfach hergestellt werden. Zu den Gerichten gehören Suppen, Gemüse, Reis und Kartoffeln. Durch den heißen Dampf werden die Inhalte schnell gar und verlieren dabei keine wichtigen Nährstoffe und Vitamine. Beim Braten brechen diese auf und können vom Körper meistens nicht mehr verwertet werden. Der Dampfgarer hat seinen Ursprung in Asien. Dort wird am Wok ebenso mit Wasserdampf gekocht, um das Gemüse schonend zuzubereiten.

Vor- und Nachteile im Überblick

Mit einem Dampfgarer können verschiedene Lebensmittel sehr schonend und vor allem gesund zubereitet werden. Das Gerät erledigt die Arbeit von alleine, sodass der Nutzer nur das geschnittene Gemüse in den Dampfgarer einfügen muss. Vitamine und Nährstoffe bleiben so im Essen enthalten.

Allerdings ist der Dampfgarer ein zusätzliches Gerät, das relativ viel Platz in der Küche benötigt. Er eignet sich daher nicht für kleine Küchen. Die Zubereitung erfolgt außerdem etwas langsamer als beim gewöhnlichen Braten. Natürlich stellt der Dampfgarer auch zusätzliche Anschaffungskosten dar.

Funktionsweise und Aufbau

Man muss Lebensmittel nicht zwingend in heißem Wasser kochen, um diese später essen zu können. In der Regel reicht es auch aus, die Lebensmittel in heißem Wasserdampf aufzuhalten, da diese dadurch ebenso gar werden. Dieses Prinzip nutzt auch der Dampfgarer. Die Lebensmittel werden zwar nur langsam gar, verlieren dabei aber keine Nährstoffe und Vitamine.

In den Boden des Dampfgarers wird Wasser eingefüllt. Dieses Wasser wird anschließend genutzt, um den Wasserdampf zu erzeugen, welcher die Lebensmittel durchdringt. Der Wasserdampf ist genau 100 Grad Celsius heiß. Unter dem Tank befindet sich eine Heizplatte, die das Wasser erwärmt. Aus dem Gerät tritt oben ein geringer Teil des Wasserdampfes aus, der Großteil wird allerdings nochmal verwendet. Daher sollte bei der Benutzung des Dampfgarers auch ein Fenster geöffnet sein, damit kein Schimmel in der Wohnung entstehen kann.

Bei den meisten Geräten können drei Schalen mit Lebensmitteln übereinander platziert werden. Somit werden verschiedene Lebensmittel unterschiedlich schnell gar. Die Lebensmittel, die am längsten benötigen, sollten dabei immer in der untersten Schale untergebracht werden. Der Wasserdampf im Dampfgarer kann bis zu 120 Grad Celsius heiß werden. Die meisten Geräte verfügen oberhalb eine Öffnung, aus welcher der überschüssige Dampf austreten kann. Damit es hier nicht zu Verbrennungen kommt, sollte das Gerät im Betrieb oben nicht angefasst werden.

Dampfgarer kaufen und die Kaufkriterien beim Vergleich

Wer sich nicht sicher ist, ob er sich tatsächlich einen Dampfgarer kaufen sollte, kann sich eine Do-It-Yourself Variante zu Hause nachbauen. Dazu werden nur ein Topf und eine Schüssel benötigt. In den Topf wird Wasser gefüllt und erhitzt, bis es anfängt zu verdampfen. Die Schüssel sollte unten Löcher haben, damit der Dampf eintreten kann. Anschließend kommen in die Schüssel Lebensmittel hinzu, die gegart werden. Damit kann jeder für sich zuerst prüfen, ob er tatsächlich einen Gargerät benötigt oder nicht.

Sollte der Test ganz zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen und damit das Bedürfnis nach einem Elektro-Dampfgarer bestehen, dann sollten vor dem Kauf folgende Aspekte beachtet werden:

Unterschiedliche Variationen

Den Elektro-Dampfgarer gibt es als gewöhnliches Küchengerät oder auch als Einbauvariante. Die eingebauten Dampfgar-Geräte kosten in der Regel viel mehr und eignen sich vor allem für den professionellen Einsatz in der Küche. Wer den Dampfgarer nur gelegentlich nutzen möchte, dem reicht auch ein einfaches Tischgerät für die Küche.

Fassungsvermögen

Damit in den Dampfgarer genügend Lebensmittel reinpassen, sollte ein großes Fassungsvermögen gewählt werden. Dieses wird in Litern angegeben und bezieht sich dabei immer auf die einzelnen Behälter. Im Gargerät können dabei bis zu drei Behälter unterbracht werden. Für Familien mit mehr als drei Mitgliedern sollten drei Behälter inklusive sein.

Beschichtung

Da der Dampfgarer komplett ohne Fett und Braten arbeitet, ist hier keine Antihaftbeschichtung notwendig. Sie hat in diesem Fall auch keinen Effekt und kann getrost weggelassen werden.

Beleuchtung

Auch diese Funktion hat keinen besonders wichtigen Sinn und Zweck. Sie beleuchtet nur die einzelnen Behälter. Da es in der Küche meistens genügend Licht gibt, wird diese Funktion nicht zweckmäßig benötigt.

Warmhaltefunktion

Eine dahingegen wichtige Funktion beim Dampfgarer ist die Warmhaltefunktion. Damit werden Gerichte, die im Garer zubereitet wurden noch nach der Zubereitung warm gehalten. Sie werden nicht kalt und können auch während dem Essen noch nachgelegt werden. Für das Warmhalten wird natürlich auch Wasser benötigt. In der Regel verfügen die meisten Modelle über eine Anzeige oder einen Signalton, wenn nicht mehr genügend Wasser im Dampfgarer vorhanden ist.

Weichmacher

Weichmacher sind in vielen Gegenständen enthalten und können bei einer hohen Hitze auch in die Lebensmittel übergehen. Dies geschieht ebenso im Dampfgarer. Falls die einzelnen Behälter aus Kunststoff mit BPA bestehen, kann sich dieses bei den hohen Temperaturen lösen und in das Essen übergehen. Es gibt heute noch keine Fakten über die gesundheitliche Wirkung dieser Stoffe auf den Menschen, allerdings ist davon auszugehen, dass diese Substanzen eine sehr negative Wirkung auf den menschlichen Körper haben.

Sie sind daher vor allem in Babyflaschen seit einiger Zeit verboten. Es ist daher ratsam, sich einen Dampfgarer zu kaufen, der ohne Weichmacher hergestellt wurde. Ob sich in den Schalen Weichmacher befindet, kann an der „PC“ Bezeichnung festgestellt werden. Oft befindet sich auch ein Dreieck mit der Zahl „7“ innendrin, welches ebenso für die Verwendung der Weihmacher spricht.

Dampfgarer richtig einsetzen bzw. verwenden

Für dem Dampfgarer müssen zuerst die Lebensmittel klein geschnitten werden, damit sie in die Behälter passen. Es ist auch möglich, Fleisch und Fisch im Garer zuzubereiten. Anschließend wird das Gerät mit Wasser gefüllt und angeschaltet. Der Nutzer muss die Garzeit einstellen, die von den jeweiligen Lebensmitteln abhängt.

Wer kein Wasser verwenden möchte, kann stattdessen auch Brühe oder Wein nutzen, um die Lebensmittel zu garen. Dabei entsteht ein außergewöhnlicher Geschmack. Für Fisch und Fleisch eignen sich Temperaturen zwischen 80 Grad und 90 Grad Celsius. Für Gemüse können Temperaturen von bis 100 Grad verwendet werden. In der Regel sind die Inhalte nach ungefähr 25 Minuten fertig. Allerdings sollte immer zuerst verkostet werden, bevor das Essen serviert wird.

Es ist auch möglich, Schokolade im Dampfgarer zu schmelzen. Dabei sollte eine Temperatur von 60 Grad Celsius verwendet werden. Auch tiefgefrorene Nahrung kann im Dampfgarer schonend aufgewärmt werden. Wer keine Mikrowelle besitzt, kann sein Essen vom Vortag im Dampf-Garer erhitzen.

Dampfgarer zur Herstellung von Babynahrung

Wer für das Kind eigene Babynahrung herstellen möchte, kann dies ebenso im Dampfgarer tun. Es gibt spezielle Dampfgarer, die nur für die Herstellung von Babynahrung hergestellt sind. Diese verfügen auch über einen integrierten Mixer und können die Lebensmittel nach dem Garen auch noch pürieren und vermengen. Damit kann eine natürliche Babynahrung hergestellt werden, die auf Konservierungsstoffe und andere ungesunde Inhalte vollkommen verzichtet.

Wartung und Pflege

Auch ein Dampfgarer muss von Zeit zu Zeit gepflegt und gewartet werden. Es ist allerdings ausreichend, das Gerät nach der Benutzung abzuwischen. Die Schüsseln können in der Regel auch in der Spülmaschine gereinigt werden, falls sie für diese Verwendung bestimmt sind. Hier ist auf das entsprechende Symbol zu achten.

Wichtig ist es, das Küchengerät in regelmäßigen Abständen zu entkalken. Da das Gerät relativ viel Wasser benutzt, lagert sich der Kalk im Gerät ab. Mit gewöhnlichen Entkalkern können diese Ablagerungen entfernt werden. Wer einen Wasserfilter hat, sollte das Wasser vor der Verwendung im Gargerät filtern.

Häufige Fragen

Wo kann ein Elektro-Dampfgarer erworben werden?

Einen Elektro-Dampfgarer kann man entweder im Internet oder direkt im Fachhandel kaufen. Wer das Küchengerät im Internet kauft, hat wie auch bei allen anderen Online-Käufen ein Rückgaberecht von 14 Tagen. Innerhalb dieser Zeit können Produkte ohne jegliche Gründe einfach zurückgegeben werden. Die meisten Anbieter bieten auch einen kostenfreien Rückversand an. Im Fachhandel kann sich der Nutzer allerdings von der Handhabung des Gerätes überzeugen und einige Funktionen ausprobieren.

30,58 EUR
70 Bewertungen
Braun FS 5100 Dampfgarer Identity Collection, weiß
  • BPA-freie transparente Dampfkörbe
  • Einzigartiger Dampfbeschleuniger. Separate Reisdampfschüssel: 2 l
  • Intuitive Zeitschaltuhr mit Auto-Stopp
  • Unterschiedliche Körbe für alle Anforderungen
  • Einfache Aufbewahrung

Wie viel sollte ein guter Dampfgarer kosten?

Gute Modelle sind schon ab ungefähr 50 Euro verfügbar. Nach oben ist, wie auch bei vielen anderen Geräten keine Grenze offen. Wer seinen Garer allerdings oft und lange nutzen möchte, sollte etwas mehr Geld investieren. Die teureren Geräte verfügen auch über mehr Funktionen.